Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Stage-Labels selbst drucken

| 17 Kommentare

Stage Labels

Labels für eine Stage Flasche (oben MOD Aufkleber, unten Namenskürzel)

Einer der ersten Tipps hier auf dem Blog war das Beschriften von Tauchflaschen. Hierbei hatte ich eine Methode vorgestellt, wie man mit einer Schablone und einer Sprühflasche seine Tauchflaschen dauerhaft beschriften kann. Den Artikel hierzu findet Ihr hier: Tauchflaschen beschriften

Bereits in den Kommentaren zu diesem Artikel gab es schon Hinweise, dass es doch auch einfacher ginge. Und nachdem ich auch immer auf der Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten bin, stellt Euch dieser Artikel die Möglichkeit vor, ganz einfach Labels für Tauchflaschen selbst zu drucken.

Diese Aufkleber könnt Ihr dazu nutzen Eure Flaschen mit Eurem Namen zu versehen oder die MOD aufzukleben.

Hinweis: Links, die in diesem Artikel mit einem * gekennzeichnet sind, sind Partnerlinks. D.h. Ihr kommt direkt zur Seite von amazon. Solltet Ihr dort einen Einkauf tätigen, bekomme ich eine Provision dafür.

Schritt 1: Die Vorlage erstellen

Um die Vorlage für die Aufkleber zu erstellen, benötigt Ihr nur ein Schreibprogramm für Euren Mac oder PC. Hier erstellt Ihr Euch in Din A4 Format die Beschriftungen für Eure Flaschen. Bei Din A4 bietet es sich an, das Blatt diagonal als auch horizontal mit einer dünnen Linien zu halbieren. Anhand dieser Linie könnt Ihr im Anschluss die Labels auch besser ausschneiden.

Schritt 2: Die Folie

Für die Labels benutze ich die Herma Outdoor Klebefolie *. Diese ist laut Hersteller staub- und feuchtigkeitsabweisend. Die Packung kommt mit 10 Folien in der Größe Din A4.

Schritt 3: Druck der Labels

Druck der Labels

Druck der Labels

Die Outdoorfolie ist laut Hersteller mit einem Laserdrucker zu bedrucken.

Wie auf dem Bild gut zu erkennen, ist die Din A4 Vorlage in die angesprochenen vier Teile untergliedert worden. Jedes dieser Teile wird im Anschluss ein Aufkleber.

Schritt 4: Labels ausschneiden

Labels

Verschiedene Labels für Tauchflaschen

Im letzten Schritt müsst Ihr die Labels noch ausschneiden. Benutzt hierzu eine scharfe Schere, da ansonsten die Enden der Klebefolie ausfransen.

Da Ihr die Labels selbst an Eurem Computer erstellen könnt, sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt.

Bei einem Packungspreis von knapp 14 Euro, für die Herma Outdoor Klebefolie* kostete Euch – bei einem Paketinhalt von 10 Din A4 Seiten – jeder Aufkleber nur 35 Cent … die Druckerfarbe hie reicht mitgerechnet!

Artikel, die Dich interessieren könnten:

Tauchflaschen mit Spray markieren: Tauchflaschen beschriften/ labeln

17 Kommentare

  1. Hi,

    Die Folie ist gut. Ich hab sie mit dem Laser bedruckt. Fraglich ist nur noch wie lange der Toner auf der Folie hält.-) Wie groß hast du die Schrift gemacht?

    • Hej!

      Von der Schrift her war ich ein bisschen am variieren was die Größe angeht. Genau kann ich es gerade nicht sagen. Allerdings habe ich aus einer DIN A4 Folie 4 Stage Labels gemacht. Die Schrift hatte ich dementsprechend angepasst, dass es von der Formatierung gerade noch so mit Word machbar war.

      Denke da ist der gestalterischen Fantasie keine Grenzen gesetzt ;)

      Stefan

      • Hi..

        Ah Ok dann bleib ich mal bei den mindest. 7,5 cm die GUE so vorschreiben ;-) Also kleben tut die Folie bis jetzt gut. Mal sehen was deine Tests bringen. Du hast mit Tinte bedruckt?! Bin mal gespannt sag dir wenn der Toner vom Laser sich auflöst ,-)

        Stefan

        • Hola!

          Ich wusste gar nicht, dass GUE für die Schrift auch eine Mindestgröße hat :D Denke wenn du dich daran orientierst, liegst du ganz gut!
          Nee, ich hab mit einem Laserdrucker gedruckt … ich glaube du spielst auf das Bild im Artikel an… da musste ich mit dem Drucker etwas tricksen ;)

          Grüße
          Stefan

  2. Wie sieht’s denn mittlerweile mit der langfristigen Haltbarkeit aus? Überlege gerade, wie ich meine beschriften möchte, nachdem mir die alten Aufkleber etwas zu klein sind.

    • Hej Jonas,

      die Haltbarkeit sieht gut aus! Die Farbe hält immer noch super! Ein paar Kratzer haben die Labels vom Transport usw. abbekommen. Aber ansonsten halten sie wirklich gut.

  3. Danke für die guten Tipps..

    Da steht dem Unterwasserabendteuer im Roten Meer nix mehr im Weg..

    Gut zu wissen, dass es so viel Hilfsbereitschaft unter uns Tauchern gibt!

  4. Hi..

    Die kleben so gut die bekommt man noch nicht mal ab :-) Aber auch bei mir ist die Schrift immer noch gut zu lesen außer das die Aufkleber etwas gelitten haben und total zerkratzt sind. Aber die Folie ist super .-)

    PS. Stefan.. Ja wirklich GUE hat ne Standardgröße für die Beschriftung. Frag mich nicht wo ich das gefunden habe aber ich wollt es auch nicht glauben :-)

  5. Hallo,

    ich habe mir auch mal die Outdoorfolie bestellt und heute in ner Firma mit einem Laserstrahldrucker bedruckt. Leider wurde die hälfte der Folien beim Drucken verschmiert. Die Rollen haben leider die Farbe etwas aufgenommen und anschließend auf dem nächsten Blatt verteilt. Zudem ist mir aufgefallen, dass wenn man mit dem Finger über die Buchstaben fährt (nach ein paar Stunden Zeit zum trocknen) die Finger sich schwarz färben.
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
    Habt ihr euren Drucker irgendwie umgestellt?
    Oder sonstige Tipps wie das Ergebnis beim nächsten mal besser wird ;)

    • Hi Marcel,

      du könntest mal in den Drucker-Eigenschaften schauen, ob du “Folie” oder Ähnliches einstellen kannst.

      Normalerweise sollte das helfen.

      Grüße
      Stefan

  6. Hey,
    also dein Blog hier finde ich klasse zumal ich auch aus Karlsruhe komme.

    Ich bin Anfänger, deshalb hier die blöde Frage:

    Was bedeutet SAS; PH und 21?

    LG

    • Hi Oliver,
      danke schön!
      Nein, die Frage ist keinesfalls blöde, aber leicht zu beantworten ;)

      SAS und PH sind Namenskürzel. Bei mir wäre es zum Beispiel SF.

      Die 21 ist die MOD – die sogenannte Maximum Operation Depth – also die Maximaltiefe bis zu der ein Gas geatmet werden darf. Im Fall der 21 würde das bedeuten, dass in der Flasche mit diesem Aufkleber ein 50er Nitrox (50% Sauerstoff) enthalten ist. Dieses Gas darfst du bis zu einer Tiefe von 21m zur Dekompression tauchen. Tiefer wird auf Grund des dann steigenden Sauerstoffpartialdruckes kritisch!

      Vielleicht sieht man sich ja mal in KA an einem See.
      Das Kürzel meiner Flaschenlabels kennst du ja jetzt!
      Grüße
      Stefan

  7. super, danke für die schnelle Antwort.

    Na dann werde ich dich auf jedenfall mal Grüßen! :)

    bis dahin alles Gute und viel Erfolg weiterhin!

    und immer gut Luft

  8. Vielleicht erhöht sich die Resistenz gegen Kratzer ja, wenn man das Label mit einem klaren Stück der Folie überklebt.
    Hat das mal jemand versucht?

  9. In der chemischen Industrie werden Etiketten in der gleichen Größe verwendet. Soweit ich weiß, müssen diese Etiketten mindestens ein Jahr im Salzwasser aushalten. Der Hersteller schreibt vor, das man diese Etiketten mit einem Laserdrucker beschriftet.
    Ich vermute mal diese Etiketten sind preiswerter Als die Outdoor Etiketten… Einfach mal googlen

  10. Ich hab da mal eine Frage zum labeln der stage bzw doppel 12 hab ich mir jetzt alles mal gekauft aber noch nicht beschriftet! drum meine frage Buchstaben oder Zahlen vom zb. hagebau möglich? sinnvoll? wie haltbar? nutz es evtl wer?
    Bevor ich hier mit drucken oder gar lackieren anfange wenns schon was fertiges gibt?

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*