Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Tauchflaschen beschriften / labeln

| 12 Kommentare

Ist es Dir auch schon mal passiert, dass Du irgendwo tauchen warst und andere Taucher hatten exakt die gleichen Flaschen wie Du? Während des Tauchens ist dies ja kein Problem, aber was, wenn anschließend alle zur gleichen Füllstation fahren!? Würdest Du Deine Flaschen wiedererkennen? Eine einfache Möglichkeit seine Flasche(n) unter vielen wieder zu finden ist, diese zu beschriften, oder wie es neudeutsch so schön heißt, zu labeln (to lable, englisch für beschriften). Wie das geht, erfährst Du im folgenden Abschnitt:

Schritt 1: Erstellen der Schablone

Bevor Du mit dem Beschriften beginnst, benötigst Du eine Schablone. Diese lässt sich am Besten mit einem Schreibprogramm und einem Drucker erstellen. Hierfür benötigst Du einen dünnen Karton, der beim Besprühen mit dem Lack undurchlässig bleibt. Sollte Dein Drucker diesen Karton nicht bedrucken können, bietet es sich an, die Schablone von einem normalen DIN A4 Druckerpapier auf den Karton zu übertragen.


Werbung

Schritt 2: Vorreinigen der Flasche

Im nächsten Schritt benötigst Du einen Arbeitsplatz, an dem Du mit dem Sprühlack hantieren kannst (am Besten irgendwo im Freien). Anschließend solltest Du die zu besprühende Fläche noch grob reinigen. Achtung! Teste vorher an einer Stelle der Flaschenlackierung, ob diese resistent gegen den von Dir benutzten Verdünner/ Lösungsmittel ist!

Schritt 3: Schablone anbringen

Klebe nun Deine Schablone mit Hilfe des Klebebands auf die Flasche. Tipp: Sei nicht zu geizig mit Klebeband. Je nach Sprühstrahl kann der Lack beim Auftragen ziemlich großflächig verteilt werden. Somit sparst Du Dir das zeitaufwändige Reinigen im Anschluss.

Schritt 4: Sprühlack aufbringen

Trage nun den Sprühlack auf. Tipp: Beim Sprühen äußerst vorsichtig sein! Wenn zu viel Lack aufgetragen wird, kann es sein, dass er unter die Schablone läuft! Hier bewähren sich kurze Sprühstöße. Sollten die Buchstaben nicht vollständig sein, kannst Du noch einmal nachsprühen.

Schritt 5: Entfernen der Schablone

Als nächstes entfernst Du die Schablone von der Flasche. Sollten die Buchstaben nicht sauber gesprüht sein, kannst Du überflüssigen Lack im Nachhinein noch mit einem Tuch und Verdünner/ Lösungsmittel entfernen. Achtung: Bei Verdünner/ Lösungsmittel bitte aufpassen! Je nach Grundlackierung Deiner Flasche kann es sein, dass sich diese ebenfalls löst! Versichere Dich vor dem Sprühen, dass das bei Deiner Flasche nicht der Fall ist!


Werbung

Endergebnis:

Das Endergebnis sieht dann in etwa so aus. Wo genau Du Deine Flasche(n) beschriftest bleibt Dir überlassen. Auf dem Bild hier links siehst Du eine D7. Diese ist zwischen den Schellen beschriftet, da der Teil unterhalb der unteren Schelle zu schmal war.

Alternative:

Alternativ siehst Du auf diesem Bild hier links eine D12. Diese bot im unteren Bereich genug Platz für die Beschriftung.

Tipp: Beim Beschriften von Stageflaschen kannst Du Dich bei deinem Tauchverband nach eventuell vorhandenen Vorgaben erkundigen.

Artikel, die Dich auch interessieren könnten:

Stage-Labels Aufkleber: Stage-Labels selbst drucken

12 Kommentare

  1. Sorry. aber das ist nicht so Profimässig.
    Tipp:
    Reinigen der Stelle an die das “Logo” soll.
    Etwas grösser als das “Logo” ist die Farbe auftragen die das “Logo” haben soll.
    ( darf auch einwenig Ausnebeln )
    Das “Logo” ausdrucken und ausschneiden. ( Papier )
    Das “Logo” mit Sprühkleeber auf die Stelle die vorher Lackiert wurde aufkleeben. ( Sprühkleeber nicht auf die Flasche sondern suf das “Logo” )
    Dann über alles in Flaschenfarbe Lackieren.
    Noch im nassen zustend der Fasbe das “Logo” wegnehmen. ( sehr vorsichtig mit einer Nadel oder Pinsette )
    Habe das bei meiner Tochter gemacht. Ein Seepferdchen. Striche kann man dann mit einem wasswerfesten Stift noch dazu machen.
    Fotoanleitung kann auf Wunsch erstellt werden.
    Gut Luft

    • Hallo!
      Vielen Dank für Deine Ausführung zum Thema “Flaschen beschriften”!
      Bei Deinem ersten Punkt muss ich Dir direkt zustimmen! Profimässig ist das sicherlich nicht. Aber ich bin ja auch kein Maler oder Lackierer. Es gibt sicherlich elegantere Möglichkeiten seine Initialen, die MOD oder ein Logo auf seine Flasche zu bekommen. Mir ging es allerdings um eine einfache Möglichkeit. Ich drucke mir eine Schablone, lege sie auf die Flasche, sprühe Lack darauf und fertig. Damit kann ich meine Flasche einfach von anderen unterscheiden, oder leicht die MOD ablesen.
      Wenn es mal in Richtung Logo o.Ä. geht, dann wende ich mich, glaube ich, dann doch an einen Fachmann :)

    • Deine Tochter mit Seepferdchen, das sieht sicher super aus. Hätte ich eine Tochter, wäre sie mir für Lackierübungen wohl zu schade, werd mal die Nachbarin fragen ;-) )

  2. Ich würde die Flaschen nicht lackieren sondern mir Aufkleber herstellen lassen. Gibts beim Fahrzeugbeschrifter für wenig Geld. Ich hab mir welche machen lassen auf denen kann ich mit nem Stift die MOD usw. einragen.

    • @Heiko: Stimmt, Aufkleber habe ich in letzter Zeit auch schon öfter gesehen. Was ich aber für wichtig erachte, ist bei Aufklebern, dass auch wirklich sichergestellt ist, dass sie sich UW nicht lösen. Das wäre z.B. mit diversen Dekogasen etwas unpraktisch.
      Da bietet sich ausgiebiges testen an … vielleicht sollte ich noch Testberichte in das Blog aufnehmen :)

      • Hai Stefan,

        Folie, die zum Autobekleben benutzt wird, haben wir auch im Einsatz und die hält bombenfest. Keinerlei Ablöseerscheinung, trotz häufigem Verwenden mit mehreren Stages parallel.
        Auch hat diese Folie sehr wenig bis gar keine Kratzspuren, ist also wirklich sehr resistent.

        Gruß

        Volker

      • Ich habe meine Flaschen mit den Buchstaben-Aufklebern von OBI beklebt. Das ganze war eine Empfehlung eines Tauchbuddies, dessen Aufkleber schon lange halten. Und auch bei mir gibt es bis dato keinerlei Auflösungserscheinungen.
        Dazu kommt, daß der Aufwand und die Anschaffungskosten unschlagbar günstig sind und im Falle des Verkaufs der Flaschen die Aufkleber einfach mit einem heißen Fön wieder abzulösen sind.

        VG
        Constantin

  3. Hallo!
    Ich benutze statt Kartin PVC-Bodenbeläge. Die halten deutlich länger als Kartons und lassen sich auch wieder reinigen falls Lack darunter gelaufen sein sollte. Die Schrift übertrage ich – wie Du auch schon geschrieben hast – von einem normalen 80 g/m² Druckerpapier.
    Ansonsten schöne Seite! Basteltipps kann man nie genug bekommen!
    Viele Grüße
    Niko

  4. Hallo,
    Sowie Gemacht hast,. Geht es schon ganz gut. Wie man jedoch an den Verläufe erkennen kann, hat die Schablone nicht genug abgedichtet, und es wurde zu viel Farbe aufgetragen. Mit einer einfachen Schabloneausgabe kann man wunderbar Buchstaben und Zahlen auf sprühend. Das kleine Geheimnis ließ nur zu meistern, dass es besser ist sich etwas Etwas mehr teilzunehmen und dann lieber drei oder viermal den Lack auf zu sprühen, jedes Mal nur ein wenig. Dadurch ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Farbe verläuft.
    viel Glück beim ausprobieren

  5. Ich halte einen Aufkleber für sinnvoller anstatt die Flasche zu besprühen.
    Durch das spätere rumhantieren mit der Flasche ist der schwarze Sprühlack aus der Dose schnell zerkratzt. Und wenn ich die Flasche oder das Set verkaufen möchte dann kann ich den Aufkleber schnell entfernen.

    Das wäre mein Tipp: http://www.clickandprint.de/ShopAufkleber.php?UID=1319151682410620276A566A1A376F7347121594ED4EA0A842E678F&ImageID=3478841&Data=1&LineCount=1

    Ruckzuck. Preis Okay. Saubere Sache.

    Wer will, bestellt sich den Schriftzug “geplottet”.

  6. Hallole,

    alternativ, wer Aufklebern nicht traut und doch lackieren will. In diesem Shop einfach bei der Suche Signierschablonen eingeben. Da gibt es Buchstaben und Zahlensätze für günstiges Geld in jeglichen Größen.
    http://www.isaho.de/

    Gruß Kuni

  7. Servus

    ich nutze die Beschriftung bzw. die Buchstaben vom Boot`s zubehör.
    Das sieht sehr Sauber aus ist extrem abriebsfest und schädigt den Lack nicht.
    Kosten belaufen sich für beide Seiten auf 4€

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*