Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Kleber für Taucher

| 1 Kommentar

Verschiedene Kleber, die bei Reparatur der Taucherausrüstung zum Einsatz kommen können.

Bei der Reparatur der Taucherausrüstung kommen auch immer mal wieder Kleber ins Spiel. Sei es um zwei Teile aneinander zu kleben, oder auch um ein Loch im Taucheranzug zu flicken. Da es verschiedene Kleber, für verschiedene Einsatzzwecke gibt, möchte ich Euch im folgenden die “wichtigsten” Kleber kurz vorstellen. Dabei handelt es sich um Kleber, die speziell für den Einsatz unter Wasser ausgelegt sind.

Aquasure

Aquasure – die Allzweckwaffe für Taucher

Der erste Kleber, den ich vorstellen möchte, ist Aquasure von der Firma McNett. Wenn man mit anderen Tauchern spricht, merkt man gleich: Aquasure ist die Allzweckwaffe des Tauchers!

Aquasure ist ein Kleber auf Polyurethanbasis.

Kurzer Exkurs: Was sind Polyurethane? Wenn man wikipedia befragt, findet man heraus, dass Polyurethane Kunststoffe oder Kunstharze sind, die aus der Polyadditionsreaktion von Dialkoholen bzw. Poyolen mit Polyisocyanaten entstehen. Kein Wort verstanden? Dann hilft vielleicht der komplette wikipedia-Artikel weiter?!

Bei Aquasure muss man aber auch dazu sagen, dass es eigentlich kein Kleber im allgemeinen Sinn ist. Sprich man kann mit Aquasure nicht zwei Teile aneinander kleben. Auqasure ist eher eine Dichtmasse.

Die Eigenschaft von Aquasure sind, dass es zum Abdichten von Löchern dient. Zum Beispiel lassen sich mit Auqasure hervorragend (kleine) Löcher in einem Trockentauchnazug abdichten. Wenn Ihr ein Loch in Eurem Trockentauchanzug feststellt, müsst Ihr nur die Stelle kurz reinigen, um Schmutz und Fett von der Oberfläche zu entfernen. Im Anschluss daran tragt Ihr eine dünne Schicht Auqasure auf die Stelle auf. Sobald es getrocknet ist, sollte das Loch dicht sein.

Auqasure ansich ist eine sehr zähflüssige Masse. Es lässt sich dadurch nur sehr schwer gleichmäßig verarbeiten. Dafür gibt es aber Abhilfe.


Werbung

Cotol

In Verbindung mit Aquasure kommt oft die Flüssigkeit Cotol zum Einsatz. Diese lässt sich entweder als Reiniger nutzen (um die Klebestelle vorab zu reinigen) oder aber auch sehr gut zum Verdünnen von Aquasure.

Das heißt, wenn Ihr mehrere Löcher in Eurem Trocki zu dichten habt, mischt Ihr Euch einfach Aquasure mit Cotol und könnt es so ganz leicht mit einem Pinsel gleichmäßig auf die zu klebenden Stellen auftragen.

Auch beim Abdichten von Nähten, empfiehlt es sich, das Aquasure mit Cotol zu verdünnen. Dadurch wird es “pinselfreundlicher” und lässt sich besser auf der Naht aufbringen. Auch ist es so einfacher mehrere Schichten Aquasure auf eine Stelle aufzubringen. Die Nähte eines DUI-Trockentauchanzugs sind zum Beispiel von innen mit mehreren Schichten Aquasure abgedichtet.

Neoprenkleber

Wie der Name schon erahnen lässt, ist dieser Kleber speziell für das Kleben von Neopren gemacht. Neoprenkleber ist meist eine schwarze Masse – man könnte fast sagen, es sieht aus, wie flüssiges oder zähflüssiges Neopren.

Neoprenkleber kommt immer dann zum Einsatz, wenn es darum geht, zwei Neopren-Teile aneinander zu kleben. Zum Beispiel wenn Ihr in Eurem Neoprenanzug einen Riss habt. In diesem Fall wird auf die beiden Flächen einfach etwas Neoprenkleber gegeben. Danach werden die beiden Flächen aufeinander gedrückt, und verklebt. Lest Euch bitte vor der ersten Anwendung des Klebers die Gebrauchsanweisung durch!

Helastopak-Kleber

Helastopak-Kleber – z.B. für das Ankleben von Manschetten

Dieser Kleber kommt vor allem beim Austausch von Manschetten des Trockentauchanzugs zum Einsatz. Der hier abgebildete Kleber kommt in einem Set aus Reiniger, Kleber und Härter.

Der Einsatz ist, wie bei anderen Klebern auch: Zuerst muss die entsprechende Klebefläche gereinigt werden. Wichtig ist hier, dass keine Rückstände von altem Kleber oder Fett mehr auf der Fläche vorhanden sind. Danach mischt man sich den Kleber mit dem Härter. Je mehr Härter dem Kleber zugegeben wird, desto schneller trocknet er und härtet aus. Auch hier ist es wichtig, dass Ihr Euch im Vorfeld die Gebrauchsanweisung genau durchlest, um das richtige Mischungsverhältnis zu erreichen.

In welchen Bereichen kann man diesen Kleber anwenden?

  • Tausch von Armmanschetten am Trockentauchanzug
  • Tausch der Halsmanschette am Trockentauchanzug
  • Anbringen von Taschen am Taucheranzug

 Wie lagert Ihr angebrochene Kleber?

Aquasure hat die Angewohnheit, nach Anbruch der Tube sehr schnell auszuhärten. Ich bin daher dazu übergegangen eher die kleineren Tuben zu kaufen. Hier ist es nicht so schlimm, wenn die Packung nach Gebrauch dann doch einmal austrocknen sollte.

Tipps, die ich schon gelesen habe, sind, dass man eine angebrochene Tube Aquasure sehr gut im Kühlschrank bzw. in der Gefriertruhe aufheben kann. Sobald es dann wieder Zimmertemperatur erreicht hat, soll es wieder einsatzfähig sein.

Neoprenkleber als auch der Helastopak-Kleber müssen immer gut verschlossen gelagert werden. Je luftdichter desto besser.

Man erwartet es im ersten Moment nicht, aber es kommen doch einige Kleber beim Tauchen bzw. beim Reparieren von Taucherausrüstung zum Einsatz. Wichtig ist, dass Ihr immer den richtigen Kleber für den gerade aktuellen Einsatzzweck nutzt. Neoprenkleber und der Helastopak-Kleber sind optimal zum Verbinden von zwei Stücken. Aquasure hingegen ist sehr gut um Löcher abzudichten.

Das war die kleine Übersicht an Klebern für Taucher. Euch jetzt viel Spaß beim Basteln und kleben!

Artikel, die Euch auf interessieren könnten:

 Tasche auf den Trockentauchanzug kleben
Kleines Loch im Trockentauchanzug kleben
Erste Hilfe bei Loch in der Manschette 

 

Ein Kommentar

  1. Cotol wird im Artikel als Reiniger und Verdünner erwähnt, jedoch ist Cotol haupsächlich ein Beschleuniger! Zu viel Cotol und das Aquasure wird angeblich brüchig. Und zum Reinigen ist es viel zu teuer, da kann man auch andere Flüssigkeiten nehmen. Und zum Verdünnen muss es auch nicht unbedingt herhalten, da Aquasure von selbst zerläuft, wie Honig. Zum Dichten wird eine gewisse Schichtdicke benötigt.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*