Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Einsteigerserie: Technisches Tauchen – Wie beginne ich mit dem technischen Tauchen?

| 2 Kommentare

Einsteigerserie “Technisches Tauchen”

So, nachdem die letzten beiden Artikel zuerst einmal abgeklärt haben, was “technisches Tauchen” überhaupt ist, und welche Verbände und Organisationen im technischen Tauchen ausbilden, wird sich der heutige Artikel mit dem Einstieg beschäftigen.

Wie beginnt Ihr am Besten mit dem technischen Tauchen und welche Voraussetzungen solltet und müsst Ihr mitbringen?

Egal ob Ihr Euch nun für das Tauchen in Höhlen interessiert, tiefe Wracks betauchen möchtet oder aber mit einem Kreislaufgerät tauchen möchtet, irgendwie muss man mal den Anfang machen …

Voraussetzungen, die Ihr mitbringen solltet

Wenn es in den Bereich des technischen Tauchens geht, werden die Tauchgänge in den allermeisten Fällen etwas extremer. D.h. die Tauchgänge finden jenseits von bekannten Sporttaucher-Grenzen statt. Sei es nun in einem overhead environment (wie es neu-deutsch so schön heißt), also in einer Höhle oder im Inneren eines Wracks, oder der Tauchgang wird tiefer oder es kommen Rebreather zum Einsatz, die ein spezielles Wissen und Umgang mit dem Gerät erfordern.

Daher daher hier ein paar Voraussetzungen, die Ihr mitbringen solltet, wenn Ihr mit dem technischen Tauchen beginnen möchtet:

  1. Einen Tauchschein: Der erste Punkt klingt zwar lustig, aber Ihr müsst auf alle Fälle einen Tauchschein haben, wenn Ihr mit dem technischen Tauchen beginnen möchtet! Es gibt keinen Verband, der als Beginner-Tauchkurs einen Trimix- oder Höhlentauchkurs anbietet!
  2. Erfahrung: Der zweite wichtige Punkt ist die persönliche Erfahrung! Ihr müsst mit Eurer Ausrüstung vertraut sein und Euch unter Wasser wohl fühlen. Je mehr Erfahrung man hat, umso besser. Ich habe den Eindruck, dass immer mehr Leute, immer schneller mit dem technischen Tauchen beginnen möchten. Kaum den Tauchschein in der Tasche, schon kommt der erste Trimix-Kurs (leicht überspitzt formuliert…)
  3. Gute theoretische Kenntnisse: Wenn Ihr mit dem technsichen Tauchen beginnt, so ist eine gewisse theoretische Grundlage nicht von Nachteil! Die Grundtheorie, die Ihr im Anfängertauchkurs gelernt habt, ist ebenso beim technischen Tauchen gültig und Ihr lernt noch vieles mehr dazu!
  4. Fitness: Auch das ist ein wichtiger Punkt! Beim technischen Tauchen seid Ihr (in den meisten Fällen) mit noch mehr Ausrüstung im Wasser, als bei einem normalen Tauchgang. Das heißt, mehr Ausrüstung muss bewegt werden, Ihr müsst körperlich mehr leisten. Je fiter Ihr seid, desto weniger anfällig seid Ihr dann für Stress oder desto weniger geratet Ihr aus der Puste.
  5. Persönliche Einstellung: Auch die persönliche Einstellung spielt eine wichtige Rolle! Die Tauchgänge werden länger und anspruchsvoller. Hier sollte man verantwortungsbewusst “ans Werk” gehen! Mit Draufgängertum o.Ä. gefährdet man sich selbst und seinen Tauchpartner!

So, das war der erhobene Zeigefinger! Wie aber kann man nun bei einem Verband mit dem technischen Tauchen beginnen?


Werbung

Der erste Tec Kurs

Im letzten Artikel der Einsteigerserie: Technisches Tauchen, hatte ich Euch ein paar Verbände vorgestellt, die Kurse im technischen Tauchen anbieten. Bei vielen Verbänden gibt es hier unterschiedliche EInstiegsmöglichkeiten:

Einsteig über einen Nitrox-Kurs

Viele Verbände bieten den Einstieg über Nitrox-Kurse. Der erste Kurs liegt hier noch auf Sporttaucherniveau (EAN 32 und 36). Der “Extended Nitrox Kurs”, den z.B. TDI, anbietet, ist dabei aber schon der Einstieg ins technische Tauchen. Oft wird dieser Kurs mit dem “Advanced Decompression Procedures” angeboten. D.h. man erweitert mit einem Nitrox seinen taucherischen Rahmen was die Tiefe und die Grundzeit angeht, und nutzt für den Aufstieg ein zweites Atemgas (mit einem erhöhten Sauerstoffanteil) für die Dekompression.

Einstieg über einen Grundlagenkurs

Andere Verbände bieten den Einsteig ins technische Tauchen über einen Grundlagenkurs an. Auch hier ist die Voraussetzung, dass man bereits einen Tauchschein hat, und tauchen kann! Allerdings wird hier noch einmal ein sehr großer Wert auf die taucherischen Fertigkeiten gelegt. Neben Trimm und Tarierung sind auch das Tauchen im Team und spezielle Notfallprozeduren Grundlagen in diesem Kurs. Bei GUE ist der Fundamentals Kurs z.B. der Einsteig ins technische Tauchen. Ohne das erfolgreiche Bestehen dieses Kurses kann man auch keine weiterführenden Kurse im Bereich Trimix oder Höhle bei GUE belegen.

Einstieg ins Rebreather Tauchen

Beim Tauchen mit Kreislaufgeräten ist es noch ein bisschen anders. Man muss hier für das Gerät, das man tauchen möchte einen speziellen Kurs belegen. Dabei lernt man das Gerät kennen und bekommt die Details des Gerätes näher gebracht. Viele Hersteller verkaufen ihre Geräte nur mit einem dazu passenden Kurs! Sobald dann die Grundlagen gelegt sind, kann man sich in Richtung Trimix oder Höhle speziell auf seinem Gerät fortbilden.


Werbung

Euer Einstieg!?

Wie Ihr nun in das technische Tauchen einteigen wollt, hängt sehr stark davon ab, was genau Ihr machen möchtet. Seid Ihr eher der Wrack-Fan, dann liegt natürlich ein Trimix-Kurs nahe. Zieht es Euch in Höhlen, dann solltet Ihr hier den passenden Kurs belegen!

Informiert Euch im Vorfeld welche Möglichkeiten es gibt, wo welchen Kurs zu belegen. Es gibt mittlerweile so viele Verbände, dass Ihr eine sehr große Auswahl habt. Hier ist es immer hilfreich mit Freunden oder Bekannten zu sprechen, die vielleicht schon einen technischen Tauchkurs belegt haben. Sie können Euch über die jeweiligen Kurse und Tauchlehrer am Besten berichten. Auch im Internet findet man immer wieder mal Berichte über spezielle Kurse, die sehr lesenswert sind.

Wie geht es weiter?

Nachdem wir nun ein bisschen die Grundlagen gesetzt haben, wird es in der kommenden Woche mit den einzelnen Spezialrichtungen los gehen. Den Anfang wird das Trimix-Tauchen machen. Und wie schon angekündigt, wird es zu jedem Themenfeld ein Experteninterview geben. Dazu wird aber erst kurz vorher Näheres verraten!

Habt Ihr schon einen Tauchkurs im technischen Tauchen belegt, dann würde ich mich freuen, wenn Ihr zwei drei Sätze dazu in die Kommentare schreiben würdet!

Artikel, die Dich interessieren könnten:

Erster Teil der Serie: Was ist technisches Tauchen?
Zweiter Teil der Serie: Welche technischen Verbände gibt es?

2 Kommentare

  1. Hi Stefan,

    kurz 2 Sätze zum ISE BoE ;-) .
    Also habe mich gut betreut gefühlt und viel mitgenommen, vor allem auch Kleinigkeiten die man nicht immer gleich beachtet. Was man merkt, ist die Zielausrichtung auf Exploration.

    Andi

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*