Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Corona-Epidemie: Tipps für Taucher gegen den „Lagerkoller“

| 2 Kommentare

Taucher übersteht Corona Lagerkoller

Ideen für Taucher, wie man den Corona-Lagerkoller vermeiden kann

Von jetzt auf gleich ist ein Ereignis eingetroffen, dass weder ich, meine Eltern noch die Generation davor erfahren musste: Weite Teile Europas und der Welt fahren auf Grund der Ausbreitung des Corona/ COVID-19 Virus das öffentliche Leben dramatisch zurück. Damit soll eine Ausbreitung des Virus verlangsamt werden. All die aktuellen Maßnahmen dienen nur dazu die Ausbreitung zu verlangsamen, um das Gesundheitssystems, sprich unsere Krankenhäuser, nicht zu überlasten. Gerade ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen können von dem Virus sehr stark betroffen sein.

Daher auch meine Bitte, als Blogger: Bleibt zuhause, haltet euch an die Anweisungen!

Was man in dieser Zeit als Taucher sehr gut machen kann um sich abzulenken, findet Ihr in diesem Artikel:

Da ich auch weiß, dass einem zuhause die Decke auf den Kopf fallen kann, oder man einen „Lagerkoller“ bekommen kann … wer von euch hat Kinder, die nun zuhause sind? … habe ich mir ein paar Dinge überlegt, die Euch als Taucher etwas von diesem „Lagerkoller“ ablenken sollen. Frei nach dem Motto „alles schlechte hat auch eine gute Seite“,  könnt ihr die erzwungene freie Zeit nutzen, Euch um Euch selbst und Eure Tauchausrüstung zu kümmern. Im Folgenden habe ich einige Themen, mit denen man sich nun sehr gut beschäftigen kann.

Tauchausrüstung pflegen und reparieren

Neue Mundstücke für Atemregler, eezycut Messer

Meine To Dos für die Corona-Zeit: Füßlinge flicken, Mundstücke tauschen, neues Schneidewerkzeug testen

Was kann ein Taucher/ eine Taucherin am Besten machen, wenn er/ sie nicht ins Wasser darf, oder zuhause bleiben muss? Richtig, an der Ausrüstung rumbasteln. Gerade jetzt ist die optimale Zeit, Eure Ausrüstung zu reparieren und zu pflegen.

Meine Liste für die Vorbereitung der neuen Saison ist lang, und ich werde folgende Dinge in den nächsten Tagen angehen (Blogartikel dazu wird es natürlich geben):

  • Füßlinge des Trockis: Während des Tec 2 Kurses hatte ich regelmäßig nasse Füße. Hier möchte ich in den kommenden Tagen auf Loch-Suche gehen. Aquasure zum Abdichten ist bestellt, und bereits eingetroffen.
  • Neue Mundstücke an allen Atemreglern: Vor einigen Jahren hatte ich die Standard-Apeks-Mundstücke an meinen Reglern ersetzt. Die Mundstücke, die ich aktuell tauchen (von Sherwood) sind aber für längere Tauchgänge sehr unangenehm. Gerade wenn ein Stage-Atemregler leicht schräg im Mund hängt, merke ich deutlichen Druck auf mein Zahnfleisch auf der rechten Seite. Nach einer Woche Tauchen ist das schon sehr unangenehm. Daher wechsele ich zurück auf die Apeks Mundstücken mit Gaumensegel.
  • Neues Schneidewerkzeug: Auch das ist bestellt worden und bereits eingetroffen. Neben dem Messer, dass ich dabei habe soll noch ein Leinen-Cutter dazukommen.
  • Austausch der Bebänderung: Nach mehr als 10 Jahren hat das Gurtband meines Wings schon ziemlich gelitten und muss daher ersetzt werden.

Unterstützt Eure Tauchshops!

Wie man aus der Berichterstattung mitbekommt, fahren alle großen deutschen Firmen Ihre Produktion zurück. Von vielen kleinen Unternehmen hört man davon aber nichts. Wenn Ihr neue Ausrüstung benötigt, Eure Regler zum Service müssen o.Ä., dann kontaktiert Euren Tauchshop. Viele kleine Shops brauchen nun alle Einnahmen, die sie bekommen können.

Ich habe das große Glück, dass meine beiden Lieblings-Tauchshops, auch diesen Blog hier unterstützen! An beide ging in den letzten Tagen eine Bestellung an Ersatzteilen raus.

Ladengeschäfte müssen zwar geschlossen sein, aber der Online-Versand funktioniert noch.

Bei der Gelegenheit: Bedankt Euch auch mal ausführlich bei Eurem Paketboten, der in der aktuellen Lage kein Home Office machen darf, aber trotzdem seinen Teil dazu beisteuert, die deutsche Wirtschaft am Laufen zu halten!

Fitness für Taucher

Immer wenn es im Meer Strömung gibt, merke ich, wie wenig fit ich doch eigentlich bin 🙂 Zum einen das und zum anderen um dem „Lagerkoller“ vorzubeugen, habe ich mir vorgenommen in den kommenden Wochen täglich laufen zu gehen (Ausnahme ist der Sonntag). Alleine und mit einem Abstand zu allen anderen Mitmenschen ist das aktuell noch in Ordnung.

Da die meisten Sportvereine, Fitnessstudios und Schwimmbäder geschlossen haben, und auch viele Seen und Baggerseen gesperrt sind, ist die Möglichkeit für Sport aktuell überschaubar. Aber, es gibt Möglichkeiten, daher für Euch: Keine Ausrede! Der nächste Strömungstauchgang kommt bestimmt!

Welche Sportarten kann man aktuell ausführen?

  • Laufen
  • Seilhüpfen
  • Fahrrad fahren
  • Übungen mit dem eigenen Körpergewicht
  • Fußball zu zweit
  • Federball
  • Tischtennis
  • Gartenarbeit

Ihr seht also, es gibt Möglichkeiten sich auch in diesen Zeiten sportlich zu betätigen.

Plant Eure zukünftige Ausbildung

Gezwungener Maßen haben wir ja aktuell alle mehr freie Zeit. Das lässt sich auch super nutzen, um darüber nachzudenken, welche Tauchkurse man in den nächsten ein bis zwei Jahren machen könnte. Wenn Ihr erst mit dem Tauchen angefangen habt, ist es sicherlich eine gute Idee, Euch die weiterführenden Kurse Eures Ausbildungsverbandes anzuschauen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Weiterbildung in Kompass-Orientierung, Wasserrettung, o.Ä.

Auch wenn Ihr Euch damit beschäftigt in das technische Tauchen einzusteigen, sei es im Bereich Trimix-Tauchen oder Höhlentauchen, ist jetzt auch eine gute Gelegenheit sich mit den Angeboten der einzelnen Ausbildungsverbände vertraut zu machen.

Wenn Ihr noch nicht genau wisst, in welche Richtung es gehen soll, dann könnt Ihr Euch auch mal überlegen, wo Ihr gerne mal tauchen möchtet?! Habt Ihr ein Wrack, das Ihr unbedingt mal sehen wollt? Dann überlegt Euch, welche Vorraussetzungen Ihr erfüllen müsst, um dort tauchen zu können. So kann man das Nachdenken über mögliche weiterführende Kurse von hinten „aufzäumen“.

Wenn Ihr noch überhaupt keine Inspiration haben solltet, lest Euch mal meinen Bericht zu meinem letzten Tauchkurs durch: Kursbericht GUE Technical Diver 2 

Plant Eure zukünftigen Tauchurlaube/ Projekte/ Expeditionen

Neben der Ausbildung gibt es natürlich auch noch die Spaß-Ausfahrten 🙂 Setzt Euch an Eure „Bucket-List“ – wo wollt Ihr auf alle Fälle tauchen gehen? Gibt es Wracks, die ihr sehen möchtet? Gibt es eine bestimmte Höhle, zu der Ihr möchtet? Oder wollt Ihr einfach mal entspannt für zwei Wochen auf die Malediven? Macht Euch eine Liste:

Meine Ideen für die Zukunft sind (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

  • Mehrmals dieses Jahr an den Bodensee
  • Mal wieder an den Attersee
  • Wrackwoche in Griechenland (die Wracks dort ohne den „Druck“ des Kurses sehen)
  • Wrackwoche in Kroatien (mit Tec 2 jetzt mit mehr Grundzeit)
  • Mal wieder nach Hemmoor
  • Wracktour nach Norwegen
  • Die Silfra-Spalte in Island
  • Britannic (als das Traumziel für das noch einiges an Geld und Ausbildung investiert werden muss 🙂 )

Was sind Ziele, die Ihr auf alle Fälle noch betauchen möchtet? Schreibt es in die Kommentare.

Schaut Euch Videos an

Auch wenn man nicht tauchen gehen kann, kann man sich auf YouTube oder Vimeo tolle Videos anschauen … und zu träumen beginnen.

Hier mal meine Favoriten:

  • Wethorse: Viele Videos aus Höhlen und von Tauchausflügen. Die Website besteht schon sehr lange und hat daher eine große Sammlung an Videos.
  • Vimeo-Seite von Huw Porter: Hier findet Ihr Videos von Höhlen und krassen Wracks aus dem Pazifik.
  • Baltic Circle Diving: Ist ein Projekt auf YouTube, von zwei Tauchern, die im Sommer rund um die Ostsee tauchen waren.
  • Dallmyd: Ist ein Amerikaner, der in allen möglichen See der USA nach verlorenen Dingen sucht, iPhones, Brillen, Waffen, etc.
  • DiversOfTheDark: Ist ein Höhlen-Projekt aus Skandinavien mit tollen Videos.
  • DiveSupport: Auf dem Kanal von DiveSupport findet Ihr sehr viele Videos rund um Ausrüstung.

Solltet Ihr noch mehr Bedarf haben, gebt Bescheid, meine Link-Liste ist seeeeehr lange.

Lest die besten Blogs über’s Tauchen!

Wer nicht so auf Videos steht, für den gibt es natürlich auch sehr tolle Blogs zum Lesen. Hier eine Auswahl sowohl deutscher als auch englischer Blogs:

  • Tauchrevier Deutschland: Marios Seite dürfte sicherlich jedem ein Begriff sein. Hier findet Ihr viele Infos zu Seen in Deutschland.
  • DerTaucherBlog: Von Bettina Winert – hier findet Ihr Reiseberichte und ein tolles Buch.
  • ProTaucher: Auch hier findet Ihr viele Reiseberichte, die Lust machen auf Urlaub.

Englische Blogs:

  • InDepth von GUE: Der Blog ist noch relativ neu, wird aber wöchentlich mit neuen Artikel erweitert. Viele sehr lesenswert!
  • DivePhotoGuide: Ein toller Blog für alle UW-Fotographen

Lest Bücher – auch mit Euren Kindern!

Lese-Tipps für Taucher

Meine aktuelle Leseempfehlung: 111 Gründe tauchen zu gehen, Edison und die aktuelle Ausgabe der wetnotes

Nicht nur in diesen Zeiten kann ich das Lesen von Büchern nur empfehlen 🙂 Hier eine kleine Auswahl, was bei mir aktuell noch auf der Leseliste steht, bzw. was ich mit unseren Kindern in den letzten Tagen gelesen habe:

  • Aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Wetnotes. Kann online bestellt werden.
  • 111 Gründe, Tauchen zu gehen. Ein Buch von Bettina Winert (ihren Blog habe ich oben schon empfohlen). Wenn Ihr schon immer mal Argumente FÜR das Tauchen gesucht habt, dann schaut unbedingt hier rein. Ich lese aktuell noch…
  • Edison von Torben Kuhlmann: Dieses Buch ist definitiv etwas, das Ihr mit Euren Kindern lesen könnt. Das Buch ist super schön illustriert. Die Geschichte einer kleinen Maus beleuchtet zum einen das Thema tauchen, zum anderen aber auch die Erfindung der Glühbirne. Unsere beiden Kinder waren begeistert.

Was sind Eure Maßnahmen gegen den „Lagerkoller“. Was habt Ihr schon an Eurer Ausrüstung verbessert, oder welche Pläne habt Ihr für die kommenden Tauchurlaube geschmiedet? Teilt es uns unten in den Kommentaren mit.

Euch allen wünsche ich Gesundheit, Durchhaltevermögen und auch Gelassenheit. Es kommen bessere Zeiten, wir müssen nur noch ein wenig warten 😉

2 Kommentare

  1. Vielen Dank.
    Sehr gute Ideen zur rechten Zeit.

  2. Hallo Stefan,

    Ich habe mir vorgenommen, meine Ausrüstung zu katalogisieren.
    Dann habe ich einen Überblick über das Gedöns und behalte z.B. Termine für den TÜV im Auge.

    Michael

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*