Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Kleinteile für Taucher #23: Spannverschluss des Lampentanks

| Keine Kommentare

Spannverschluss eines Lampentanks

Heute möchte ich in der Serie “Kleinteile für Taucher” bzw. “Ich packe meine Taucherwerkzeugbox und nehme mit…” ein Teil vorstellen, das mir nun schon mehrere Male kaputt gegangen ist. Daher gehört es für mich definitiv in die Werkzeugkiste.

Und zwar handelt es sich um die Spannverschluss des Lampentanks. Der Spannverschluss fixiert an einer Tanklampe den Deckel mit dem Tank. Der Spannverschluss wird dabei in einen Haken am Deckel eingeklinkt und verschlossen. Im Normalfall sind zwei Spannverschlüsse an einer Tanklampe verbaut.

Das Teil ist zwar auf den ersten Blick aus Metall und robust, aber auf den zweiten Blick, ein wenig anfällig.

Mögliche Fehlerquellen

Fehlerquelle Nr. 1 ist die kleine Feder, die im Inneren des Spannverschlusses verbaut ist. Diese verriegelt den Spannverschluss und schützt ihn somit gegen ungewolltes Öffnen. Sollte die Feder brechen, kann der Spannverschluss nicht mehr ordnungsgemäß arretiert werden. Dadruch könnte sich der Deckel des Akkutanks aus Versehen lösen. Im Normalfall wird der Deckel des Akkutanks durch den Druck des Wassers angedrückt, aber gerade im flachen Bereich oder beim An-/ Ausziehen kann es zu einem ungewollten Öffnen kommen. Im schlimmsten Fall läuft Euch dann der Akkutank voll.

Fehlerquelle Nr. 2 ist ein plötzlicher Stoß gegen den Spannverschluss. Sei es durch Herunterfallen oder zu groben Umgang. In diesem Fall kann sich der Spannverschluss verbiegen und dadurch auch nicht mehr ordnungsgemäß schließen. In beiden Fällen müsst Ihr den Spannverschluss austauschen.Für mich gehört dieses Teil definitiv in meine Werkzeugkiste!

Die letzten fünf Artikel der Serie:

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*