Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Die neue “wetnotes” 2/2012 ist erschienen

| 3 Kommentare

Die neue Ausgabe der "wetnotes" 02/2012

Die neue Ausgabe der Tauchzeitschrift “wetnotes – Das Fachmagazin für fortgeschrittene und technische Taucher” ist gestern per Post bei mir angekommen. Es handelt sich um Ausgabe Nr. 8, 02/2012.

Das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe liegt auf dem Fotografieren im technischen Tauchbereich. Außerdem wird das Thema Versicherungen für technische Taucher ausführlicher behandelt. Und wie gewohnt sind auch wieder Berichte zu den Themen Wrack, Höhle und Technik in der Ausgabe vorhanden.

Kleiner Hinweis zu Beginn: Ich bin von einigen schon angeschrieben worden, die das Heft gerne bei mir bestellen wollten. Ich verkaufe die wetnotes nicht! Ich schreibe hier lediglich ein kleines Review über die Tauchzeitschrift. Wenn Ihr die wetnotes bestellen oder abonnieren möchtet, nutzt bitte den Link am Ende dieses Artikels.

Design

Das Design der wetnotes hat sich mittlerweile eingependelt. Wie das am Anfang mit einer neuen Zeitschrift ist, gibt es gerade am Anfang immer noch ein paar kleine Änderungen des Designs. Das war in den letzten Ausgaben immer mal wieder zu bemerken. Mittlerweile hat es sich aber eingependelt, und mir persönlich gefällt es sehr gut.

Neben dem übersichtlichen News- und Rückblickteil am Anfang werden die einzelnen Berichte mit großen Fotos begonnen, wobei das Schwerpunktthema eine eigene doppelseitige Startseite mit einem seitenfüllenden Bild erhält.

Inhalt

Neben den bereits erwähnten Neuigkeiten auf den ersten Seiten gibt es in dieser Ausgabe der wetnotes wieder einige Rückblicke auf Messen und Konferenzen die in der letzten Zeit statt gefunden hatten.

Im Bereich Technik gibt es eine Review eines neuen Deko-Rebreatehers und neue, leistungsstarke Handlampen werden genauer beleuchtet. Auch ein neuer Scooter wird vorgestellt und wurde auch gleich von einer wetnotes Autorin getestet.

Das aktuelle Schwerpunktthema liegt auf der Fotografie beim technischen Tauchen. Neben einer ausführlichen Einführung in das Thema (Kamera, Objektive, etc.) werden Bereiche wie das Fotografieren an Wracks und in Höhlen gesondert betrachtet! Die Bilder in den Artikel sind zum Teil wirklich spektakulär!

Für mich immer wieder spannend zu lesen sind die Artikel über Tauchgänge an Wracks. Und auch in diesem Heft kommen diese Berichte nicht zu kurz. Nur zwei Berichte seien hier erwähnt: Viminale und Wiesbaden!

Den Abschluss bildet eine kleine Serie zu einer alten, betauchbaren Miene in Schweden.

Mehr wird jetzt aber nicht verraten. Ich möchte Euch ja nicht den Spaß am Lesen nehmen!

Wo ist die wetnotes erhältlich?

Die aktuelle Ausgabe der wetnots erhaltet Ihr in vielen Flughafen- und Bahnhofsbuchhandlungen. Auch einige Tauchshops haben die wetnotes mittlerweile in ihr Sortiment aufgenommen.

Am Bequemsten erhaltet Ihr die wetnotes aber direkt über den Verlag. Den Link dazu findet Ihr hier:

wetnotes – Das Fachmagazin für fortgeschrittene und technische Taucher

Das Abo kostet pro Jahr 30,00 € (für Deutschland und Österreich)
Der Preis für die Einzelausgabe liegt bei 7,50 €
Der Vorteil beim Abo ist, dass die Versandkosten bereits im Preis enthalten sind (innerhalb Deutschlands) und die Zeitschrift bequem nach Hause geliefert wird … und das meist schon ein paar Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart.

Die wetnotes erscheint vier Mal im Jahr (März, Juni, September, Dezember)

3 Kommentare

  1. Ich bin ja mal gespannt, um wie viel länger es diesmal dauert, bis die Zeitschrift in Österreich eintrifft!
    Mein Tip ist der 29.7. – also 2 Wochen Verspätung.

    Michael

  2. Der Artikel “Dekompression 2012″ war meiner Meinung der beste der ganzen Zeitschrift. Wie wichtig Schonung, Schlaf, Ernährung und vorallem Fittness im Prozess der Dekompression sind wird oft vernachlässigt.

    Vielleicht kommt ja bald auch mal ein Artikel – Ausdauertraining für Taucher ?

  3. Die Zeitschrift ist gestern, am 20.6. Eingetroffen. :-)
    Früher als erwartet in Österreich.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*