Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Die neue wetnotes “4/2011″ ist erschienen!

| 1 Kommentar

wetnotes - Das Fachmagazin für fortgeschrittene und technische Taucher

Entweder man sieht es als spätes Nikolaus- oder als verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Die neue wetnotes Ausgabe 4/2011 ist erschienen, und lag heute, dem Namen entsprechend und dem Wetter geschuldet, etwas feucht in meinem Briefkasten.

Und was direkt am Cover schon auffällt: Es hat sich ein bisschen was am Design getan!

Was ist die wetnotes?

Für alle unter Euch, die die wetnotes noch nicht kennen, es handelt sich hierbei um eine noch recht neue, deutschsprachige Tauchzeitschrift, die sich an fortgeschrittene und technische Taucher wendet.

Die Themen sind breit gefächert von technischem Tauchen, über Höhlentauchen bis hin zu Vorstellungen von technischen Tauchsportverbänden und Berichten über Tauchexpeditionen.

Die aktuelle Ausgabe 4/2011

Und auch die aktuelle Ausgabe, die ich schon mit Spannung erwartet habe, ist hier keine Ausnahme.

Wie oben schon erwähnt hat sich etwas am Design der wetnotes getan. Dies beginnt beim Cover und setzt sich im Inneren weiter. Die Bereiche “News” und “Veranstaltungen” wurden deutlich aufgelockert.

Aber was hat die neue Ausgabe inhaltlich zu bieten?

  • Der Beginn ist mit der Vorstellung des Tauchartikelherstellers “Innerspace Systems” und dem zweiten Teil des Berichts über Sauerstoffsensoren sehr technik-lastig.
  • Tauchverband: Wie auch in den letzten Ausgaben wird auch wieder ein technischer Tauchverband vorgestellt: Dieses mal der VDST mit seiner Tec-Schiene.
  • Der Themenschwerpunkt des Magazins liegt dieses Mal auf dem Thema “Sidemount”. Man kommt ja als Taucher derzeit nicht mehr an diesem Thema vorbei. Die wetnotes hat dazu zwei Experten aus der “Szene” interviewt und stellt das Thema auf insgesamt 16 Seiten vor.
  • Das Titelbild verrät schon ein wenig über einen kleinen Artikel: GUE-Ausbildung im Schwarmfischbecken des Ozeaneums!
  • Den Abschluss bildet eine tolle Reportage über das Wrack-Eldorado Scapa Flow.

Ich will natürlich wie immer nicht zu viel verraten; Ihr sollt Euch ja schließlich die Lesefreude bewahren! Die oben aufgeführten Punkte sind nur ein Ausschnitt der Themen. Passend zum schlechten Wetter bietet sich das nun kommende Wochenende an die wetnotes mit auf die Couch zu nehmen und in die Berichte einzutauchen!

Wo ist die wetnotes erhältlich?

Die wetnotes bekommt Ihr seit heute in vielen Flughafen- und Bahnhofsbuchhandlungen. Oder aber Ihr bestellt sie Euch direkt per Abo nach Hause. Das Abo könnt Ihr direkt über die Website bestellen:

Wetnotes – Das Fachmagazin für fortgeschrittene und technische Taucher

Das Abo kostet pro Jahr 30,00 € (für Deutschland und Österreich)
Die Einzelausgabe liegt bei 7,50 €
Vorteil beim Abo ist, dass die Versandkosten bereits in Abopreis enthalten sind (innerhalb Deutschlands) und Ihr die Zeitschrift bequem nach Hause geliefert bekommt.

Die wetnotes erscheint vier Mal im Jahr (März, Juni, September, Dezember).

So, Ihr findet mich jetzt mit der wetnotes auf der Couch! Schönes Wochenende!

Ein Kommentar

  1. Moin Stefan,

    in der wetnotes soll laut Titelseite auch ein Bericht über Wracks in Narvik sein?
    Würde mich interessieren, was darüber berichtet wird und wer der Autor ist.
    Hast Du die Möglichkeit, mir davon einen scan zu schicken?

    Gruss aus dem dunklen Norden
    Arctic Diver

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*