Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Hebesack für das Verstauen im Storage Pack richtig falten

| 4 Kommentare

Ein Hebesack oder auch lift bag

Ein Hebesack, oder auf englisch lift bag, kann von Tauchern für verschiedene Aufgaben verwendet werden. Der Hebesack wird immer in Verbindung mit einem Spool eingesetzt. Zum einen dient er zur Markierung an der Oberfläche. An der am Hebesack befestigten Leine kann man seine Dekostops entspannt absitzen. Oder man nutzt den Sack um Dinge aus der Tiefe zu bergen.

Wenn Ihr an Eurer Rückenplatte ein Storage Pack befestigt habt, gibt es eine einfache, aber sehr komfortable Lösung, den Hebesack zu falten und im Storage Pack zu verstauen. Dadurch spart man sich erheblichen Platz in den Beintaschen!


Werbung

Schritt 1: Hebesack auf “den Bauch” drehen

Schritt 1: Den Hebesack auf "den Bauch" drehen

Der hier gezeigt Hebesack der Firma Halcyon ist ein so genannter geschlossener Hebesack. Gas bekommt man nur über das Einlassventil im unteren Bereich, entweder über den Inflatorschlauch des Trockentauchanzugs oder mit dem Mund, in den Sack. Am oberen Ende befindet sich ein Auslassventil, über das man den Hebesack entlüften kann.

Im ersten Schritt dreht Ihr den Hebesack nun auf “den Bauch”, sodass die Ventile nach unten zeigen.

Schritt 2: Seiten einklappen

Schritt 2: Die Seiten des Hebesacks einklappen

Um den Hebesack auf die gleiche Breite wie das Storage Pack zu bekommen, beginnt Ihr damit die Seiten des Hebesacks einzuklappen. Ca. ein Drittel solltet Ihr dabei nach innen falten.

Wichtig: Bevor Ihr mit dem Falten beginnt, versichert Euch, dass keine Restluft mehr im Hebesack vorhanden ist!

Schritt 3: Zweite Seite einklappen

Schritt 3: Zweite Seite des Hebesacks einklappen

Im dritten Schritt klappt Ihr nun auch die zweite Seite des Hebesacks nach innen.

Somit habt Ihr den Hebesack auf ein Drittel seiner Größe gebracht. Dies entspricht in etwa der Breite, die auch das Storage Pack hat.


Werbung

Schritt 4: Oberes Drittel mit Auslassventil nach innen einklappen

Schritt 4: Oberes Drittel mit dem Auslassventil nach innen klappen

Nachdem Ihr den Hebesack nun auf die richtige Breite gefaltet habt, müsst Ihr ihn  auch in der Länge noch kürzen.

Dazu faltet Ihr das obere Drittel mit dem Auslassventil nach Innen. Das Auslassventil zeigt dann, wie auf dem Bild zu sehen, nach oben.

Schritt 5: Letzter Faltvorgang

Schritt 5: Letzter Faltvorgang

Nun folgt der letzte Faltvorgang. Ihr klappt  das obere Drittel des Hebesacks nach unten. Das heißt, dass das Auslassventil nun auf den Boden zeigt. Von der Faltung her erinnert der Hebesack nun an eine Ziehharmonika. Durch diese Zick-Zack-Faltung lässt sich der Hebesack später unter Wasser einfacher aus dem Storage Pack ziehen.

Nach dem Falten liegt das Auslassventil unten

Hier auf dem Bild rechts noch einmal gut zu erkennen: Das Auslassventil liegt am Ende des Faltvorgangs unten.

Es wird später perfekt in die Falz der Rückenplatte passen.

Schritt 6: Storage Pack

Die Öffnung des Storage Packs

Das, an der Rückenplatte befestigte, Storage Pack hat eine etwas schmalere Öffnung im unteren Bereich. In diese Öffnung schiebt Ihr nun den gefalteten Hebesack.

Schritt 7: Achtet auf die Ventile

Schritt 7: Achtete beim Verstauen des Hebesacks auf die Ventile

Beim Verstauen des Hebesacks im Storage Pack müsst Ihr auf die Lage der Ventile achten. Am Optimalsten verstaut Ihr den Hebesack so, dass das Auslassventil im oberen Bereich des Storage Packs liegt. Das Ventil passt perfekt in die Falz der Rückenplatte und drückt Euch dadurch nicht in den Rücken. Gleiches gilt für das Einlassventil. Dieses solltet Ihr im unteren Bereich des Storage Packs platzieren. Achtet auch darauf, dass beide Ventile nicht übereinander liegen. Sonst werdet Ihr während des Tauchgangs einen sehr unangenehmen Druck im Rücken spüren.


Werbung

Schritt 8: Sitz des Hebesacks kontrollieren

Schritt 7: Sitz des Hebesacks kontrollieren

Im vorletzten Schritt kontrolliert Ihr noch einmal den Sitz des Hebesacks im Storage Pack. Achtet darauf, dass die Ventile sauber in der Falz der Rückenplatte liegen und die Boje gleichmäßig im Storage Pack verteilt ist. Je besser Ihr die Boje im Storage Pack verstaut habt, desto weniger merkt Ihr den Hebesack später beim Tauchgang.

Schritt 9: Hebesack am hinteren D-Ring fixieren

Schritt 9: Hebesack am hinteren D-Ring befestigen

Im letzten Schritt befestigt Ihr nun den Hebesack noch mit dem Boltsnap Karabiner am hinteren D-Ring der Bebänderung (auch bekannt als “Arsch-D-Ring”). Dadurch ist die Boje fixiert, und Ihr habt einen Griff beim Ziehen des Hebesacks unter Wasser.

Hebesack beim Tauchen ziehen

Die Ziehharmonika-Faltung erleichtert das Ziehen des Hebesacks

Die Faltung in Ziehharmonika-Form erleichtert Euch beim Tauchgang das Ziehen des Hebesacks, da er nicht komplett sondern nach und nach gezogen wird. Wenn der Hebesack komplett aus dem Storage Pack gezogen ist, clippt Ihr den Boltsnap Karabiner ab und könnt den Hebesack einsetzen.

4 Kommentare

  1. Hi Stefan,

    wiedermal ein sehr schöner Artikel! Mir fallen dazu noch drei Anmerkungen ein. Zum einen falte ich zum Auslassventil hin. Das macht maximal den geringen Unterschied, daß das Auslassventil nach innen zeigt und daher vielleicht etwas geschützter ist (?).

    Zum zweiten wurde mir beigebracht den Boltsnap “von unten” zu clippen, sodaß ich auch dann die Boje ziehen kann, wenn auf Grund eng anliegender Flaschen der Platz begrenzt ist.

    Und als letztes wurde mir gezeigt, daß man den Boltsnap von links clippt, da mit der linken Hand auch die Boje gezogen wird um die rechte Hand für den Notfall frei zu haben.

    Viele Grüße
    Constantin

  2. Hallo Stefan,

    verwendet ihr eigentlich alle einen Hebesack? Was ist mit den normalen Stabbojen? Wie faltet ihr diese damit die auch angenehm liegt und nicht drückt? Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen wie das gehen soll … wäre über ein paar Info’s dankbar.

    lg
    Jürgen

    • Hi Jürgen,
      ich verwende meistens eine kleine Stabboje (ca. 100cm). Die kleine Boje kommt in die Tasche am Trocki. Da passt sie perfekt rein, stört nicht, und du kommst schnell ran, wenn du sie benötigst. Denke im Storage Pack ist die kleine Boje eher schlecht aufgehoben.

      Grüße
      Stefan

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*