Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Das Tauchermesser pflegen

| Keine Kommentare

Klassisches Tauchermesser, das am Bauchgurt getragen wird

Wenn man als kleiner Junge Taucher im Fernsehen gesehen hat … ich denke hier an die Filme von Jacques-Yves Cousteau … dann ist einem immer das lange Tauchermesser am Bein aufgefallen. Und auch während der Ausbildung lernt man, dass man immer ein Messer dabei haben sollte. Die großen Messer, von der Länge eines Unterschenkels, sind aber aus der Mode geraten. Aktuell werden eher kürzere Messer angeboten, die man an seinem Bauchgurt befestigen kann.

Hauptsächlich sollen Messer zum Einsatz kommen um sich zum Beispiel aus einer Angelschnur zu befreien. Weniger zur Selbstverteidigung gegen Fische ;)

Ein Messer gehört für jeden Taucher zur Grundausstattung und jeder hat es beim Tauchen dabei – aber nur die wenigsten kümmern sich darum bzw. pflegen es. Die Überraschung ist meist große, wenn man es tatsächlich einmal benötigt, und es dann in der Scheide verwachsen ist, es rostig ist oder völlig stumpf.

In diesem Artikel möchte ich euch zeigen, wie Ihr Euch um Euer Messer kümmert, sodass es allzeit einsatzbereit ist.

Hinweis: Links in diesem Artikel, die mit einem * versehen sind, sind sogenannte Partnerlinks von Amazon. Solltet Ihr die Links anklicken und den Artikel bei Amazon einkaufen, so erhalte ich hierfür eine Provision.

Unterschiedliche Messer

Links ein Messer mit Schneide, Sägeschliff und Line Cutter. Rechts ein gekürztes “Steakmesser”

Wie oben bereits beschrieben, ist das aktuell gängige Tauchermesser eher kürzer. Es wird am Bauchgurt der Bebänderung getragen. Dort kann es leicht erreicht werden und stört während des Tauchens nicht.

Auf dem Bild oben seht Ihr zwei Beispiele für Messer. Das Linke ist komplett aus Metall und hat keinen besonderen Griff. Es ist mit einer Schlaufe versehen, die es erlaubt das Messer mit Hilfe eines Knopfes an der Messerscheide zu befestigen.

Das rechte Messer besitzt einen Plastikgriff und hat einen “Steakmesser-Schliff”. Es wird einfach in die Messerscheide geschoben und nicht extra gesichert.

Beide Messer haben eine abgerundete Spitze.

Die Klingen

Im Folgenden möchte ich noch kurz auf die beiden unterschiedlichen Klingen eingehen.

Klinge 1: Kombination aus klassischer Schneide, Sägezahn-Schliff und Line Cutter

Messer mit klassischer Schneide, Säge-Schliff und Line Cutter

Das erste Messer hat mehrere Messer-Arten in sich vereint. Zum einen hat es eine klassische Schneide auf der Unterseite. Zum anderen befindet sich auf der Oberseite noch ein Sägezahn-Schliff. Dies erlaubt es das Messer bis zu einem gewissen Grad auch zum Sägen einzusetzen.

Auf der Unterseite, direkt hinter der Schneide, befindet sich noch ein Line Cutter. Diesen kann man sehr gut nutzen um dünnere Schnüre recht einfach zu durchtrennen. Der Vorteil eines solchen Cutters ist es, dass man die zu schneidende Schnur nicht erst auf Spannung bringen muss.

Die Spitze des Messers ist abgerundet.

Anekdote meinerseits: Das oben abgebildete Messer hatte kurz nach dem Kauf noch eine spitze Spitze. Allerdings war diese so spitz, dass sie sich nach einem Tauchgang durch die Messerscheide in meinen Trockentauchanzug gedrückt hat. Dieser hatte dadurch ein kleines Loch und musste geflickt werden.

Die Spitze wurde dann mit Hilfe einer Schleifmaschine “entschärft”.

Achtet also beim Kauf eines Tauchermessers auf eine abgerundete Spitze!

Klinge 2: Steakmesser-Schliff

Klinge mit einem Steakmesser-Schliff

Die zweite Klinge hat einen Steakmesser-Schliff.  Dadurch soll sie besonders gut durch Schnüre und Netze schneiden können.

Aber auch das Beste Messer benötigt etwas Pflege. Daher anbei ein paar Tipps, wie Ihr Euer Tauchermesser einsatzbereit halten könnt.

Messer schärfen

Kleines Werkzeug zum Schärfer eines Messers von der Firma Victorinox

Wichtig bei einem Messer ist, dass es scharf ist, und damit gut und leicht schneidet.

Dafür muss das Messer von Zeit zu Zeit geschärft werden.

Ich habe mir hierzu ein kleines Werkzeug der Firma Victorinox zugelegt. Die Firma ist bekannt für Ihre Schweizer Taschenmesser.

Das Tool nennt sich Victorinox Dual Messerschärfer *

Victorinox Schleif-Werkzeug mit zwei Schleif-Möglichkeiten

Der vordere Teil des Messerschärfers ist ein klassischer Schärfer. Hier wird die Klinge einige Male durchgezogen, um sie zu schärfen.

Der hintere Teil ist ein länglicher Schleifstein. Dieser dient zum Beispiel zum Ausbessern von Scharten oder kleinen Kerben in der Klinge.

Das Werkzeug ist sehr kompakt und nimmt kaum Platz weg. Es kann auch für Küchenmesser oder Taschenmesser eingesetzt werden. Ich persönlich nutze das Teil nun schon einige Jahre und bin sehr zufrieden damit!

Prüft die Klinge Eures Tauchermessers von Zeit zu Zeit, ob sie noch scharf genug ist.

Die Messerscheide

Auch die Messerscheide verdient ab und an etwas Pflege. Prüft, ob alle Nähte noch in Ordnung sind, sodass keine Gefahr besteht, dass Ihr das Messer verliert.

Ebenfalls ratsam ist, von Zeit zu Zeit ins Innere der Messerscheide zu schauen. Hier sammelt sich gerne Sand und anderer Dreck, der die Klinge stumpf werden lässt. Nach einem Tauchurlaub mit vielen Tauchgängen im Meer spült Ihr die Messerscheide am Besten mit fließendem Wasser ab, sodass Salz und andere Rückstände entfernt werden.

Wenn Ihr die oben genannten Tipps beachtet, und Euch regelmäßig um Eure Messer kümmert, wird es Euch über Jahre hinweg begleiten. Und wenn es mal zum Einsatz kommen sollte, habt Ihr ein Werkzeug parat, das einsatzbereit ist.

Artikel, die Euch auch interessieren könnten:

Werkzeugkoffer für Taucher – Übersicht

Ihr wollt keinen neuen Artikel von Tipps für Taucher verpassen? Dann abonniert den Newsletter: Der Tipps für Taucher Newsletter 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*