Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Produkttest: Waterproof H1 Kopfhaube

| 9 Kommentare

Kopfhaube Waterproof H1

Nachdem der Winter naht, möchte ich Euch heute, nach einem halben Jahr Probetauchen, die Kopfhabe H1 von Waterproof vorstellen.

Der schwedische Tauchequipmenthersteller Waterproof dürfte sicherlich jedem ein Begriff sein. Die Macher sind für Ihre Qualität und die Auslegung der Ausrüstung auf skandinavische Wassertemperaturen bekannt.


Werbung

Material

Kopfhaube Waterproof H1 - auf links gedreht

Die Kopfhaube H1 besteht aus zwei verschiedenen Materialstärken. Im Hals- und Gesichtsbereich hat das Neopren eine Stärke von 5 mm. Im Bereich des Kopfes glänzt die Haube mit einer Materialstärke von 10 mm!

Hier rechts auf dem Bild sehr schön zu sehen: Der orangene Teil ist das 10 mm Material. Der graue, das 5 mm Material.

Das Neopren, das im Gesicht anliegt, ist ein so genanntes Glatthaut-Neopren. D.h. das Neopren ist hier sehr glatt und schließt dadurch sehr gut auf die Haut oder auf Manschetten ab. Dadurch soll ein Wasseraustausch minimiert werden.

Der lange Hals der Kopfhaube ist optimal um ihn bei einem Tockentauchanzug in einen so genannten “Warm-Neck-Kragen” zu stecken. Ein Warm-Neck-Kragen bietet die Möglichkeit durch eine zweite Schicht Neopren oder Trilaminat im Halsbereich, die Kopfhaube hier hinein zu stecken und somit den Wasseraustausch am Hals auf eine Minimum zu reduzieren.

Extras

Einwege-Ventil auf der Kopfhaube

Wie von Waterproof bekannt, wird sehr auf Details geachtet. Neben den Glatthaut-Neopren-Abschlüssen für Gesicht und Hals bietet die Kopfhaube auch noch zwei Einwege-Ventile, die automatisch zu viel Luft in der Kopfhaube an die Umgebung abgeben. Dies verhindert ein ungewolltes “Aufblasen” der Kopfhaube. Ein Eindringen von Wasser wird durch diese Ventile, im Gegensatz zu simplen Löchern, verhindert.

Fazit

Durch den Einsatz von 10 mm Neopren hat Waterproof mit der Haube H1 noch einmal deutlich an der Isolationsfähigkeit seiner Kopfhauben geschraubt. Mein persönliches Fazit fällt wie folgt aus:

+ Sehr weiches Material, dass sich gut der Kopfform anpasst.
+ Auch bei längeren Tauchgängen in kaltem Wasser sehr warm.
+ Trotz 10 mm Neopren sehr angenehm zu tragen. Die Haube engt nicht ein.

- Ab und an stören mich die Nähte, die direkt über die Ohren laufen.

Der Preis der Kopfhaube liegt bei € 69,00.

Wenn Ihr oft in kaltem Wasser unterwegs seid, kann ich Euch diese Kopfhaube nur nahelegen. Ich habe bisher noch keine wärmere getaucht. Und die Kombination mit einer Eishaube ist ja auch noch gegeben!

Den Link zum Hersteller findet Ihr hier: Waterproof

9 Kommentare

  1. Der Preis ist auch noch ein Minuspunkt. Mit fast 80,- sehen Schnäppchen anders aus…

    • Hej Constantin,

      also, zum Einen will ich hier keine Schnäppchen vorstellen. Denke dafür gibt es genug andere Seiten im Internet.

      Und zum Anderen habe ich die Kopfhaube bei meinem Tauchshop für 69 Euro (das ist sein offizieller Verkaufspreis) bekommen. Mir war’s das Wert, also habe ich zugeschlagen.

      Aber es stimmt, den Preis habe ich im Artikel vergessen, das werde ich noch ausbessern :D

      Grüße
      Stefan

  2. Die Aussagen von Stefan kann ich nur bestätigen.
    Die H1 tauche ich seid letztem Jahr Oktober. Bei der Ersten die ich gekauft hatte, war das Ventil defekt, Luft konnte nicht entweichen. Wurde aber anstandslos umgetauscht.
    Trotz des dicken Materials passt sich die Haube gut an. Meine Haare sind nach dem Tauchgang nahezu trocken. Gerade bei regelmäßigen Wintertauchgängen sind die 69€, die auch ich bezahlt habe, die Sache absolut wert!!!!

    Gut Luft
    Markus

  3. Wollte auch nicht gesagt haben, daß die Haube den Preis nicht wert ist. Denke auch noch über den Kauf nach. Mir gehts nur darum, daß man den Preis auch erwähnt :-)

  4. Hallo, ich tauche die H1 seit ca 2 Jahren und sie ist superwarm, habe aber das Problem das sie und auch eine DUI Warmneck bei meinem DUI TLS immer aus dem Wärmekragen des Anzugs rutscht. Hat jemand einen Tipp wie ich das verhindern kann?

    • Hallo Rita,
      hier muss ich zugeben, dass ich damit bisher noch keine Probleme hatte. Ich achte beim Anziehen sehr genau darauf, dass der Wärmekragen auch richtig gut sitzt und die Kopfhaube auch gut verstaut ist.
      Vielleicht kann ja noch jemand anderes weiter helfen. Ich werde das mal über Facebook teilen!

      Grüße
      Stefan

  5. Hervorragend beschrieben. Auch ich tauche die H1 seit ca. 8 Monaten und bin absolut zufrieden. Auch im Winter gut warm. Es gab allerdings auch Tauchgänge im Winter an denen ich die Kälte, vor allem an der Stirn gemerkt habe. Gut, auch diese Haube hat Grenzen.
    Zunächst bin ich die Haube mit einem Whites Fusion Anzug getaucht. Da war der Wärmekragen kein Problem. Vor ca. 1,5 Monanten habe ich allerdings meinen Santi Emotion erhalten. Mit diesem Anzug kann ich das Problem des herausrutschenden Wärmekragens bestätigen. Ich habe bereits darüber nachgedacht die Haube ein wenig zu kürzen. Was meint Ihr, ist das eine gute oder eher schlechte Idee?

    Gruss
    Marcel

  6. Hallo
    Habe eure Berichte gelesen und muss sagen das die Haube zur Zeit fast überall in Internet für ca.
    79 EUR zur kaufen ist( also 10EUR teurer)
    Habe in Internet bei fast allen Tauch Shops geschaut ,nichts billiger.Gehe bei EBay und schaue

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*