Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Anfänger-Tipp: Die Tauchermaske beschlägt immer

| Keine Kommentare

Was hilft gegen eine beschlagene Tauchermaske?

Neue Tauchermasken beschlagen in der Regel immer. Was hilft dagegen?

Jeder Taucher kennt das: Eine beschlagene Tauchermaske. Gerade bei neuen Masken passiert das sehr schnell. Nach dem Abtauchen mit der neuen Maske kommt die Frustration: Die Maske beschlägt und der Taucher sieht kaum noch etwas.

Hier lässt sich aber mit einem sehr einfachen Trick Abhilfe schaffen – und somit klare Sicht beim Tauchgang.

Welche einfachen Mittel gegen das Beschlagen der Tauchermaske helfen, möchte ich Euch in diesem Artikel vorstellen:

Warum beschlägt eine neue Tauchermaske?

Neue Tauchermasken beschlagen in der Regel immer. Das hat mit den verwendeten Materialien der Maske zu tun. Der Maskenkörper besteht aus Silikon. Nach der Herstellung wird die Maske in eine Box verpackt, in der sie erst einmal eine gewisse Zeit liegen wird. Hierbei dampft das verarbeitete Silikon noch aus, und legt sich auf die Maskengläser. In Verbindung mit unserer Körperwärme und Feuchtigkeit kommt es dann zum Beschlagen der Maske beim Tauchen.

Um das ausgedampfte Silikon von den Gläsern zu entfernen gibt es mehrere Möglichkeiten. Meine bevorzugte Methode, möchte ich Euch gerne vorstellen:

Zahnpasta zur Behandlung einer neuen Tauchermaske

Zahnpasta verhindert das Beschlagen der Maske

Zahnpasta hilft das Beschlagen der Tauchermaske zu verhindern

Die einfachste Möglichkeit, seine Tauchermaske vor Beschlagen zu schützen, ist es, die Gläser der Maske von innen mit Zahnpasta einzureiben. Welche Zahnpasta Ihr hierfür verwendet, ist egal (das oben gezeigte Bild soll kein „Product Placement“ sein 🙂 )

Zahnpasta wird auf die Innenseite der Maskengläser aufgetragen

Die Innenseite der Maskengläser wird mit Zahnpasta eingerieben.

Nehmt etwas Zahnpasta und verteilt sie auf der Innenseite der Maskengläser. Die Gläser sollten vollständig mit einer dünnen Schicht Zahnpasta bedeckt sein.

Im Anschluss lasst Ihr die Zahnpasta über Nacht antrocknen. Am nächsten Tag spült Ihr die Maske mit lauwarmem Wasser aus. Von der Zahnpasta sollten keine Rückstände in der Maske verbleiben.

Vor dem Tauchgang

Wenn Ihr Eure Maske so behandelt habt, müsst Ihr kurz vor dem Tauchgang nur noch in die Maske spucken, die Spucke kurz verreiben, die Maske ausspülen und sie aufsetzen. Damit wird ein Beschlagen der Maske verhindert.

Tipp: Sollte die Maske beim ersten Tauchgang dennoch beschlagen, wiederholt die Prozedur mit der Zahnpasta noch einmal.

Alternativen zu Zahnpasta

Neben der Methode mit der Zahnpasta gibt es noch andere Möglichkeiten. Diese möchte ich Euch hier kurz aufführen:

Cola

Es soll auch helfen, die Maske mit Cola zu füllen und ebenfalls über Nacht stehen zu lassen. Die Cola scheint den gleichen Effekt zu haben wie Zahnpasta. Dieser Tipp ist vor allem für Personen geeignet, die keine Zahnpasta zuhause haben 😉

Spülmaschine

Aus meinem Freundeskreis habe ich auch schon gehört, dass es helfen soll, die Maske in die Geschirrspülmaschine zu geben (Achtung! Das habe ich selbst noch nicht ausprobiert. Daher kann ich hier nicht garantieren, dass es funktioniert)

Feuerzeug

Im Internet bin ich auf die Methode aufmerksam geworden, die Innenseite der Maske mit einem Feuerzeug zu erhitzen bzw. abzubrennen. Das halte ich persönlich für nicht wirklich optimal, da es hier sehr schnell zu Beschädigungen der Maske kommen kann!

Bei allen alternativen Methoden gilt auch, dass Ihr kurz vor dem Abtauchen nur noch in Eure Tauchermaske spucken müsst, und schon ist die Maske vor Beschlagen geschützt.

Welche Methoden habt Ihr noch um Eure Maske vor Beschlagen zu schützen? Schreibt es in die Kommentare.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*