Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Pig Tail für Cookies und Arrows selbst basteln (Höhlentauchen)

| 2 Kommentare

Um ein Pig Tail zu basteln benötigt Ihr: Schere, Feuerzeug, Gummileine, Cave Line, Schrumpfschlauch, Boltsnap, Cookies und Arrows

Höhlentaucher orientieren sich beim Tauchen in Höhlen an der sogenannten Führungsleine. Diese ist so zusagen die Wegmarkierung. Im letzten Artikel habe ich Euch bereits die Cookies und Arrows vorgestellt, die von Höhlentauchern benutzt werden, um ihren Weg in der Höhle zu markieren.

Da die Cookies und Arrows recht klein sind, und in einer normalen Tasche eines Trockentauchanzugs schnell verloren gehen würden, gibt es einen kleinen Trick, wie man sie einfach transportieren kann und dabei immer weiß, wo sie sich befinden.

Dieses kleine Helferlein nennt sich Pig Tail (aus dem Englischen „Schweineschwanz“, oder auch Ringelschwanz).

Was es mit dem Pig Tail auf sich hat, und wie Ihr Euch ganz einfach ein eigenes Pig Tail bastelt, möchte ich Euch in diesem Artikel zeigen.

Materialien und Werkzeug

Ihr benötigt:

  • Gummileine (Stärke ca. 5cm)
  • Nylonleine/ Caveline
  • Schrumpfschlauch
  • Boltsnap Karabiner
  • Schere
  • Fön
  • Feuerzeug
Wie Ihr daraus nun ein Pig Tail bastelt, möchte ich Euch gerne Schritt für Schritt zeigen:

Schritt 1: Wie viel Gummileine wird benötigt?

Bei vielen Basteltipis werde ich gefragt: Wie lange sollte denn die Leine o.Ä. sein? Und wie so oft gibt es darauf die Antwort: Es kommt darauf an. Beim Pig Tail hängt es davon ab, wie viele Cookies und Arrows Ihr mitnehmen möchtet. Wenn Ihr in einem komplexen Höhlensystem tauchen werdet, benötigt Ihr mehr Cookies, als wenn Ihr nur bis zum ersten T tauchen werdet. Daher wählt die Länge der Gummileine so, dass Ihr genügend Platz für Eure Cookies und Arrows habt, das Ganze aber nicht zu lange wird.

Für das Befestigen am Boltsnap Karabiner benötigt Ihr ca. 10-12 cm an Gummileine. Insgesamt solltet Ihr somit 20-30 cm Gummileine benötigen.


Werbung

Schritt 2: Knoten in die Gummileine

Am unteren Ende der Gummileine wird ein Knoten gesetzt

Am unteren Ende der Gummileine setzt Ihr einen Knoten. Dieser verhindert später, dass die Cookies und Arrows von der Gummileine rutschen. Sollte Eure Schrumpfschlauch nicht über den Knoten passen (Schritt 3), so wartet mit diesem Knoten bis zum Ende des Basteltipps.

Schritt 2: Gummileine zuschneiden und am Boltsnap befestigen

Im zweiten Schritt wird die Gummileine durch das Auge des Boltsnaps gefädelt

Im zweiten Schritt schneidet Ihr die Gummileine zu, und fädelt ein Ende davon durch das Auge des Boltsnap Karabiners.

Die Enden der Gummileine wird mit Caveline fixiert

Das Ende, das Ihr durch den Boltsnap Karabiner gefädelt habt, fixiert Ihr nun mit Cave Line (Nylonleine). Legt dazu das eine Ende der Cave Line parallel zu den beiden Gummileinen-Teilen. Dann wickelt das andere Ende mehrmals um die beiden Teile der Gummileine. Dies fixiert die Gummileine und verhindert ein Öffnen der Leine.

Nachdem die Enden der Gummileine fixiert sind, wird die Cave Line verknotet

Setzt dann einen Knoten mit den beiden Enden der Cave Line. Schneidet die überstehenden Enden ab. Nutzt das Feuerzeug, um die Enden zum Schmelzen zu bringen. Drückt sie dann mit dem Boden des Feuerzeugs platt, um ein Öffnen des Knotens zu verhindern.

Schritt 3: Schrumpfschlauch überziehen

Schrumpfschlauch wird über die Enden der Gummileine gezogen

Um die Gummileine mit der Cave Line besser vor versehentlichem Öffnen zu schützen, ist es ratsam, noch ein Stück Schrumpfschlauch über den Bereich des Knotens zu ziehen. Schneidet den Schrumpfschlauch auf die passende Länge zu und zieht sie über die Gummileine.

Mit einem Fön wird der Schrumpfschlauch erhitzt und schrumpft dadurch

Nutzt im nächsten Schritt einen Fön um den Schrumpfschlauch zu schrumpfen. Ihr benötigt, je nach Schrumpfschlauch, viel Wärme um ihn zum Schrumpfen zu bringen. Er wird sich dann über die Gummileine und den Knoten legen und ein versehentliches Öffnen verhindern.

Achtung! Der Boltsnap könnte sehr heiß werden. Verbrennt Euch bitte nicht die Finger und achtet auch auf die Oberfläche, auf der Ihr den Schrumpfschlauch erhitzt.

Schritt 5: Cookies und Arrows aufstecken

Das fertige Pig Tail mit Cookies und Arrows

Im letzten Schritt steckt Ihr nun die Cookies und Arrows auf das Pig Tail.

Das Pig Tail verstaut Ihr nun am Besten in Eurer Beintasche des Trockentauchanzugs.

Artikel, die Euch auch interessieren könnten: 

Cookies und Arrows für (Höhlen-)Taucher
Spool/ Fingerspool
Boltspanp Karabiner

2 Kommentare

  1. Schöner Artikel,

    ich habe bei meinem Pigtail unten zwei Knoten reingemacht, damit die Leinenmarker nicht nach ganz unten rutschen und man das Pigtail besser auch mit dicken Handschuhen greifen kann. Siehe: http://www.berlintaucher.de/themen/equipment/pigtail-selber-bauen

    Grüße
    Alex

  2. Hallo,

    müssten es bei der Stärke nicht 5mm sein? 5cm starkes Gummiseil dürfte schwer zu bekommen sein. :D

    Freundliche Grüße
    Linus

Hinterlasse einen Kommentar zu Alex Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*