Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Kleinteile für Taucher #20 Hochdruck-Swivel Finimeter

| 1 Kommentar

Der Hochdruck-Swivel des Finimeters

Es gibt im Bereich der Taucherausrüstung einige sehr kleine Dinge, die über Gelingen oder Scheitern eines Tauchgangs entscheiden können. Eins davon ist der Hochdruck-Swivel des Finimeters. Ist dieser defekt, blubbert es kontinuierlich aus dem Hochdruckschlauch am Anschluss zum Finimeter. Das ist zwar nicht wirklich gefährlich, aber schon nervend. Vor allem, wenn der Buddy immer nervös auf die Bläschen schaut.

Ein Hochdruckswivel ist ein Kleinteil, das man für wenig Geld bekommt, und somit gut als Ersatzteil in seiner Werkzeugkiste für Taucher dabei haben kann.

Was ist und macht der Swivel?

Der Hochdruck-Swivel im Detail. Links und rechts sind gut die O-Ringe zu sehen

Der Hochdruck-Swivel ist ein kleines Teil, das eigentlich eine kleines Röhrchen ist, in dessen Mitte sich eine Art Teller befindet. Am jeweiligen Ende des Röhrchens sitzt ein O-Ring.

Der Hochdruck-Swivel dient dazu die Verbindung von Hochdruckschlauch zu Finimeter abzudichten.

Einbau des Hochdruckswivels

Einbau des Swivels: Dieser wird einfach von unten in den Finimeter gedrückt

Beim Einbau wird der Swivel in die Öffnung des Finimters gedrückt. Das Ganze wird dann auf die Anschlusswelle des Hochdruckschlauchs gesetzt und verschraubt. Die Enden mit den O-Ringen werden dabei in die jeweilige Öffnung des Schlauchs und des Finimeters gedrückt.

Wenn es aus der Verbindung zwischen Hochdruckschlauch und Finimeter einmal blubbern sollte, liegt es meist an diesem Hochdruck-Swivel. Um Nachzusehen, was genau defekt ist, schraubt Ihr einfach den Finimeter ab und zeiht den Swivel heraus. Legt hier ein besonderes Augenmerk auf die beiden O-Ringe. Diese sollten weder porös sein, noch Risse haben, oder eine andere Art von Verschleiss zeigen.

Sollte wirklich nur ein O-Ring defekt sein, so könnt Ihr diesen leicht tauschen. Ansonsten steht aber auch einem kompletten Austausch des Swivels nichts im Weg um einen Tauchgang zu retten.

Bisher haben wir nun folgende Kleinteile in unsere Werkzeugbox gepackt:

  1. Fahrradschlauch
  2. Gummileine
  3. O-Ringe
  4. Schraubenschlüssel
  5. Pflegestift für Trocki-Reißverschluss
  6. Babypuder
  7. Inbusschlüssel
  8. Feuerzeug
  9. Schere
  10. Caveline
  11. Ersatzschrauben
  12. Zangenschlüssel
  13. Kleber und Dichtstoffe
  14. Sauerstoffgleitmittel
  15. Labels
  16. Ersatz-Mundstück
  17. Kabelbinder
  18. Locheisen
  19. Reparaturset für Fahrradschläuche

 

Ein Kommentar

  1. Hallo Stefan,

    nicht zu vergessen, den Swivel leicht (!) zu fetten! Das hatte ich bei meiner Stage unterlassen und es blubberte kontinuierlich. Nach dem Fetten war alles dicht. Kleine Ursache, große Wirkung.

    Gruß und Glück auf!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*