Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Kleinteile für Taucher #13 Kleber, Dichtstoffe

| 1 Kommentar

Kleber und Dichtstoffe für Reparaturen an der Tauchausrüstung

Wir packen immer noch fleißig an unserer Werkzeugkiste für Taucher. Heute kommt noch Kleber hinzu! Sei es ein Loch im Trocki oder an einem Handschuh- mit Kleber in der Werkzeugbox kann man den ein oder anderen Tauchgang, oder sogar Tauchurlaub, durchaus noch retten.  Mir hat eine Tube Aquasure eine Woche tauchen im Attersee gerettet. Durch sehr unglückliche Umstände hatte ich mir mit meinem eigenen Messer (das in der Scheide am Gurt befestigt war) ein Loch in den Trockentauchanzug gestochen.

Wie Ihr in der Überschrift schon gelesen habt, macht es aber auch bei Klebern für Taucher durchaus Sinn zu differenzieren. Warum? Das lest Ihr hier:

Spezielle Kleber für Taucher

Auf dem Titelbild zu diesem Artikel erkennt Ihr schon zwei unterschiedliche Kleber.

  1. Der obere ist ein Alleskleber aus dem Baumarkt. Diesen nutze ich nicht nur im Haushalt für sehr viele Dinge, sondern auch für bestimmte Reparaturen an meiner Ausrüstung. So habe ich hiermit schon meine Füßlinge am Trocki geklebt. Die Füßlinge bestehen aus einem Neopren und aus einer Plastik-Fußsohle. Beide Materialien hatten sich voneinander gelöst. Wichtig bei der Anwendung dieser Kleber ist es die mitgelieferte Packungsbeilage zu lesen! Bei mir kommt dieser Kleber immer dann zum Einsatz wenn zwei Teile miteinander verbunden werden müssen.
  2. Den unteren “Kleber” kennt sicherlich jeder Taucher: Aquasure (Polyurethan). Genauer muss man aber sagen, dass Aquasure eher ein Dichtstoff denn ein Kleber ist. Soll heißen, mir Aquasure kann man keine Teile miteinander verkleben. Aquasure dichtet lediglich ab. Bei mir kommt Aquasure z.B. zum Einsatz, wenn es darum geht die Nähte oder ein Loch im Trocki zu dichten. Aquasure wird dabei aufgetragen und dünn verstrichen- meist in mehreren Schichten.

Die beiden oben gezeigten Kleber habe ich immer in meiner Werkzeugkiste dabei. Zwei weitere Kleber benötige ich immer nur für spezielle Bastelarbeiten.

Weitere Kleber für Taucher

Neoprenkleber

Neoprenkleber

Neoprenkleber kommt – wie es der Name schon vermuten lässt – immer dann zum Einsatz, wenn Neopren geklebt werden muss. Wenn beispielsweise Euer Neoprenanzug einen Defekt hat (kleiner Riss, Loch o.Ä.). Neoprenkleber ist speziell für Neppern gemacht, und leistet hier sehr gute Dienste. Standardmäßig kommt der Kleber in schwarzer Farbe.

Helastopakt Kleber

Diesen Kleber verwende ich für das Anbringen von Taschen auf den Beinen eines Anzugs. Er kommt in der 300 gr. Dose zusammen mit einem Verdünner und einem Reinigungsmittel. Laut Hersteller lässt er sich auch gut zum Wechseln von Latexmanschetten nutzen.

Die oberen beiden Kleber kann ich Euch sehr empfehlen, dass Ihr sie immer mit dabei habt. Neopren- und Helastopakt-Kleber sollten immer nur für ein bestimmtes Bastelprojekt gekauft werden, da sich Kleber auch nicht ewig halten und es sich daher nicht lohnt, diese auf Vorrat zu halten.

Tipps und Tricks zum Schluss

Da ich hier auf dem Blog mittlerweile auch eine reichhaltige Sammlung an tollen Kommentaren von Euch Lesern vorweisen kann, möchte ich zum Schluss noch ein paar Tipps und Tricks weitergeben, die Ihr gegeben habt:

Niko hat zum Artikel Kleines Loch im Trockentauchanzug kleben, den Tipp gegeben, dass es oft hilfreich sein kann das Aquasure mit einem Verdünner, z.B. Cotol zu verdünnen. Dadurch wird das Aquasure flüssiger und kann besser verarbeitet werden. Außerdem härtet es dadurch schneller aus, und man kann eventuell entstehende “Laufnasen” verhindern.

Auch der Artikel Naht am Trockentauchanzug nachkleben hat ein paar tolle Kommentare erhalten. Hier geht es ebenfalls hauptsächlich um Aquasure. Arctic Diver hat dankenswerter Weise seine Erfahrungen mit Aquasure sehr anschaulich geteilt. Klaus empfiehlt eine angebrochene Tube Aquasure in den Teifkühler zu legen. Dadurch härtet es nicht aus und ist nach dem Auftauen wieder voll einsatzfähig.

Vielen Dank an all die guten Tipps!

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Klebern gemacht? Ich würde mich über Eure Kommentare freuen!

Bisher haben wir nun folgende Kleinteile in unsere Werkzeugbox gepackt:

  1. Fahrradschlauch
  2. Gummileine
  3. O-Ringe
  4. Schraubenschlüssel
  5. Pflegestift für Trocki-Reißverschluss
  6. Babypuder
  7. Inbusschlüssel
  8. Feuerzeug
  9. Schere
  10. Caveline
  11. Ersatzschrauben
  12. Zangenschlüssel

Ein Kommentar

  1. Hi, im Kühlschrank hält auch der Neoprenkleber ewig. Zum Flicken eines Lochs in meinem DUI TLS Habe ich zuerst Tear- Aid benutzt und danach mit Aquasuhre gesealt. Ich hab den gleichen Scheiß wie du gemacht. :-)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*