Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Kleinteile für Taucher #7 Inbusschlüssel

| 1 Kommentar

Inbusschlüssel als Werkzeug für Taucher

Heute möchte ich Euch für Euren Taucher-Werkzeugkasten ein weiteres Werkzeug vorstellen, das dort auf keinen Fall fehlen darf. Die Rede ist vom Inbusschlüssel, oder auch Innensechskant genannt.

Im Artikel zu verschiedenen Dingen, die man in seinen Wetnotes dabei haben sollte/ kann, sind wir auch schon auf die Inbusschlüssel zu sprechen gekommen. An der Ausrüstung gibt es mehrere Stellen an denen Innensechskant-Schrauben verbaut sind. Da einige dieser Stellen kritisch sein können (d.h. einen Tauchgang verhindern, oder zum Abbruch führen) ist es hilfreich immer die passenden Inbusschlüssel parat zu haben.

In welchen Bereichen sie zum Einsatz kommen, möchte ich Euch mit heutigem Artikel kurz vorstellen:

1. Stufe des Atemreglers

Die erste und wichtigste Stelle, an denen Innensechskant-Schrauben eingesetzt werden, sind die Dichtschrauben in der 1. Stufe. Wenn Ihr einen Hoch- oder Mitteldruckanschluss nicht benötigt, so ist dieser mit einer Schraube verschlossen. Die Schraube selbst ist noch einmal mit einem O-Ring gedichtet. Es kann immer mal wieder vorkommen, dass an diesen Stellen die 1. Stufe “blubbert”. Je nach Größe der Blasen ist dies nicht als kritisch einzusehen, aber es zieht doch immer ein ungutes Gefühl mit sich, wenn irgendwo etwas blubbert.

Inbusschlüssel benötigt Ihr hier, wenn Ihr an Euren 1. Stufen schraubt, z.B. die Schlauchkonfiguration ändert, oder wenn Ihr beim Bubble-Check (dt. Bläschen-Überprüfung) vor dem Tauchgang ein Blubbern feststellt, und die Schrauben “mal eben” anziehen möchtet.

Pinkelventil

Je nach Hersteller sind auch in den Pinkelventilen kleine Inbusschrauben verarbeitet. Bei meinem Halcyon-Ventil z.B. wird die Abdeckkappe von einer sehr kleinen Inbusschraube gesichert (im Bild oben ist der passende Schlüssel auf der rechten Seite zu sehen). Sollte sich hier vor einem Tauchgang ergeben, dass man (aus welchem Grund auch immer) an das Ventil ran muss, ist es auch hier ratsam die passende Größe an Inbusschlüsseln dabei zu haben.

Sonstiges

Um jetzt sicherzugehen, welche Inbusschlüssel Ihr genau für Eure Werkzeugbox benötigt, werft doch mal einen Blick auf Eure persönliche Ausrüstung. Wo kommen Inbusschrauben zum Einsatz? Habt Ihr für alle auch den passenden Schlüssel? Wenn nein, ab in den Baumarkt :)

Im Bild oben könnt Ihr noch ein so genanntes Wetnotes-Tool erkennen. Dieses ist gedacht um es in den Wetnotes mitzunehmen. Der Stern bietet 3 verschiedene Größen an Inbusschlüsseln. Mir persönlich ist das Teil für die Wetnotes etwas zu groß. Für den Werkzeugkoffer ist es aber optimal.

Bisher haben wir nun folgende Kleinteile in unsere Werkzeugbox gepackt:

  1. Fahrradschlauch
  2. Gummileine
  3. O-Ringe
  4. Schraubenschlüssel
  5. Pflegestift für Trocki-Reißverschluss
  6. Babypuder
  7. Inbusschlüssel

Ein Kommentar

  1. Ich habe ein XS Scuba Multitool http://www.xsscuba.com/tools.html, das neben den Inbusschlüsseln in gängigen Größen auch noch diverse Schraubenzieher vorhält. Zusammen mit einem Rollgabelschlüssel und einem Mitteldruck-Manometer läßt sich schon sehr viel reparieren.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*