Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Manschetten des Trockentauchanzugs beschneiden

| 5 Kommentare

Zum Beschneiden der Manschetten benötigt Ihr eine scharfe Schere und natürlich eine Manschette

Beim Kauf eines neuen Trockentauchanzuges oder beim Wechsel der Manschetten steht vor dem Tauchen immer die Beschneidung der Manschetten an.

Die Manschetten an den Armen und am Hals verhindern bei Trockis das Eindringen von Wasser in den Anzug.

Wichtig beim Beschneiden ist, dass man dies mit einer scharfen Schere durchführt. Stumpfe Scheren neigen dazu, einen ausgefransten Schnitt zu erzeugen. Diese ausgefransten Stellen sind mögliche Schwachstellen, an denen Manschetten gerne reißen.

Solltet Ihr also mit einer Schere schon einmal Papier geschnitten haben, verwendet diese auf keinen Fall für Manschetten, da Papier Klingen sehr schnell stumpf werden lässt.

Schritt 1: Die Ringe auf den Manschetten

Die Ringe der Manschette dienen zur Orientierung, um die Manschette gleichmäßig beschneiden zu können

Um Euch eine Hilfe beim Zuschneiden zu geben, haben fast alle Manschetten für Trockentauchanzüge Ringe auf den Manschetten. Diese Ringe dienen Euch als gute Orientierung um die Manschette gleichmäßig beschneiden zu können.

Beim Zuschneiden schneidet Ihr immer zwischen zwei Ringen, NICHT auf ihnen.


Werbung

Schritt 2: Die Manschette beschneiden

Beim Zuschneiden muss die Manschette möglichst straff gehalten werden

Um die Manschette zu beschneiden, drückt Ihr diese einigermaßen platt. Die Ringe sollten aufeinander liegen.

Benutzt eine Hand um das Material der Manschette möglichst straff zu halten, mit der anderen Hand schneidet Ihr dann zwischen zwei Ringen das Material.

Wenn die Schere sehr scharf ist, kann es sein, dass Ihr auf die Schneidebewegungen verzichten könnt, da die Schere von alleine durch das Manschettenmaterial gleitet. Hier müsst Ihr aber vorsichtig sein, um nicht abzurutschen, oder einen der Ringe zu durchschneiden.

Achtung: Entfernt beim ersten Zuschnitt nicht zu viele Ringe! Wenn Ihr zu wenig abgeschnitten habt, könnt Ihr einfach noch einen weiteren Ring abschneiden. Wenn Ihr zu viel abschneidet, müsst Ihr direkt wieder in neue Manschetten investieren.

Schritt 3: Anprobe

Testet zwischendurch ob die Manschette schon passt

Wie bereits erwähnt: Schneidet nicht zu viel von der Manschette ab. Probiert lieber zwischendurch immer mal wieder ob Euch nach dem Abtrennen eines Rings die Manschette passt, oder nicht.

Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wie weit Ihr Eure neue Manschette beschneiden müsst, entfernt immer Schritt für Schritt einen weiteren Ring und probiert die Manschette an. Sollte sie noch zu eng sein, entfernt einfach einen weiteren Ring.

Dieser Tipp gilt sowohl für Arm- als auch für Halsmanschetten. Bei den Halsmanschetten ist es sicherlich ein bisschen aufwändiger, nach jedem abgeschnittenen Ring, die Manschette über den Kopf zu ziehen, aber Ihr habt somit die direkte Rückmeldung, ob die Manschette immer noch zu eng ist!


Werbung

Das Endergebnis

Optimal: Eine glatte Schnittkante an der Manschette

Wenn Ihr sauber gearbeitet habt, solltet Ihr am Ende eine ordentlich gestutzte Manschette an Eurem Anzug haben. Die Schnittkante muss möglichst glatt sein.

Je besser Ihr geschnitten habt, desto geringer ist die Chance, dass durch eine ausgefranste Stelle, die Manschette einen Schwachpunkt erhalten hat.

Achtet beim ersten Tauchgang darauf, ob die neuen Manschetten drücken oder Euch eventuell einschränken. Gerade bei der Halsmanschette ist es wichtig, dass diese bequem sitzt. Sollte sie zu eng sein kann es sogar gefährlich werden, da Ihr Euch die Blutzufuhr in den Kopf einschränkt! Achtet hier unbedingt auf den richtigen Sitz der Manschette!

Bei zu engen Armmanschetten wird ebenfalls die Blutzufuhr zu den Händen eingeschränkt – und dies führt dann zu kalten Händen!

Die Schere

Die Schere wurde gekennzeichnet um zu verhindern, dass damit Papier geschnitten wird

Für den Zuschnitt meiner neuen Manschetten habe ich mir eine neue Schere zugelegt. Die Schere sollte von der Größe her zwischen einer Küchenschere (groß) und einer Bastelschere (klein) liegen. Zu große Scheren sind unter Umständen unhandlich für Manschetten. Kleine Scheren bedürfen meist viel “Schneidearbeit”, vor allem bei Halsmanschetten.

Meine Schere habe ich direkt markiert, um zu verhindern, dass damit Papier geschnitten wird. So kann ich sicher gehen, dass die Schere auch beim nächsten Beschneiden von Manschetten scharf ist.

5 Kommentare

  1. Ich hab das ein wenig anders gemacht, weil mir das mit straff-halten und Schneiden mit der Schere – gut auch aus Ermangelung der scharfen Schere – zu mühsam war:

    Man nehme eine Glasflasche – oder für Halsmanschette auch eine Tauchflasche – und lege Manschette drüber. Anschliessend mit einem Scharfen jap. Papiermesser schneiden und Flasche drehen – gibt eine saubere Schnittkante (glatt!) und man kann fast in einem Zug schön durchschneiden…

  2. Moinsen,

    ich habe bisher auch meine Latex-Manschetten mit der Schere gekürzt.
    Meine Erfahrung damit: ist ok, funktioniert, machen wohl alle so.

    Vor einigen Wochen habe ich was Neues ausprobiert:

    - Latex-Manschette (Hand) über eine Plastikflasche gezogen. Die Manschette sitzt dabei stabil auf der Flasche.
    - mit einem Einweg-Skalpell (schärfer gehts kaum noch :-) ) einen gleichmässigen, geraden Schnitt ringsherum gezogen.
    - für die Halsmanschette habe ich eine Plastikschüssel (Tupper) genommen.

    Mein bisher bestes Schnittergebnis. Absolut saubere Sache.
    Bei der Halsmanschette muss man schon einige Male die Schere öffnen, um weiterschneiden zu können und gerade an den Stellen ist die Schnittkante ungleichmässig.
    Ich hatte zwar nie Probleme damit, aber mit der Skalpell-Methode ist die Schnittkante TOP!!!

    Und lieber zu wenig abschneiden als zuviel. Die Latexmanschette wird sich nach einigen Tauchgängen dehnen und kann dann schnell zu locker werden.

    Ein Foto von der Skalpell-Metode lade ich bei FB (tipps-fuer-taucher-Gruppe) hoch

    :-)

  3. Super,
    kleiner Nachtrag, zum Flachhalten der Manschette (Armmanschette) kann man auch diese Gefrierbeutel-Klipse verwenden. Die gibt es un unzählichen Größen und wenn man nicht Stunden zum Schneiden braucht, hält die Manschette das auch aus.
    Die Manschette liegt dann gut fixiert übereinander und man kann sie mit einer Hand gut hoch halten mit der anderen Schneiden, ohne das was verrutscht.

  4. Hallo, für ein medizinisches Experiment benötige ich so eine Manschette. Hier meine Frage: Wie groß ist der Außendurchmesser der Manschette? Ich müsste die M. über ein PVC Rohr mit einem Durchmesser von 100-110mm schieben. Geht das? Wäre das dicht bis max. 1bar / 10m? Danke für die Info.

    Rudi

  5. guten Morgen,
    ich bin gerade auf Deine Seite gestossen bei der suche nach Halsmanschetten und Armmaschetten. Kannst Du mir vielleicht sagen wo ich diese und Kleber beziehen kann.
    Über eine Antwort von Dir würde ich mich sehr freuen.

    LG
    Hans

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*