Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Buchrezension “Handbuch PSCR-Tauchen” von Peter Gärtner und Manuela Schoch

| Keine Kommentare

Handbuch PSCR-Tauchen von Peter Gärtner und Dr. Manuela Schoch – ein wetnotes Fachbuch

Pünktlich zu Weihnachten ist das erste Fachbuch der Zeitschrift wetnotes erschienen: Handbuch PSCR-Tauchen von Peter Gärtner und Dr. Manuela Schoch. Das Buch war schon einige Monate im Gespräch, aber die Veröffentlichung hat sich immer wieder verzögert. Nun ist es aber endlich erschienen. Und ich habe mir natürlich gleich ein Exemplar bestellt, um Euch das Buch vorstellen zu können.

Das Tauchen mit Rebreathern wurde in den letzten 2-3 Jahren immer beliebter. Hierbei kommen vor allem in DIR-Kreisen recht häufig so genannte PSCR-Kreislaufgeräte zum Einsatz. Bisher konnte man Informationen nur durch einen Kurs gewinnen, oder man informierte sich mehr oder weniger seriös im Internet. Das neue Buch verspricht hier eine neue Quelle an zuverlässigen Informationen zum Thema.

Hinweis: Links in diesem Artikel, die mit einem * markiert sind, sind so genannte Partnerlinks. Wenn Ihr darauf klickt, werdet Ihr zur Website von amazon weitergeleitet. Solltet Ihr dort etwas kaufen, erhalte ich eine Provision dafür.

Aufbau des Buchs

Erster Eindruck: Das Handbuch PSCR-Tauchen * macht, was den Umschlag angeht einen guten Eindruck. Mir persönlich gefällt es vom Design her sehr gut! Aber lasst uns man in das Buch blicken…

Das Buch hat 144 Seiten und enthält neben Bildern auch viele Schaubilder und Grafiken. Der Inhalt (auch die Bilder) ist schwarz/ weiß.

Das Buch beginnt mit einer kurzen geschichtlichen Einführung und einem ausführlichen Überblick, über die verschiedenen Rebreather-Modelle, die im Moment auf dem Markt vertreten sind und auch getaucht werden.

Das darauf folgende Kapitel beschäftigt sich mit dem Funktionsprinzip und dem Aufbau eines PSCR. Der Autor geht hierbei sehr detailiert auf die einzelnen Bauteile des Rebreathers ein. Das Funktionsprinzip wird am Ende des Kapitels mit den Beispielen “Einatmen” und “Ausatmen” gut dargestellt.

Im Anschluss folgt eine kurze Einführung in das Reinigen und die Pflege des PSCRs.

Der Medizinteil

Sicherlich eine Besonderheit des Buches ist der Medizinteil. Er umfasst 15 Seiten und befasst sich neben einer kurzen Einführung in das Atmen und die Durchblutung sehr stark mit den Auswirkungen der möglichen Gefahren des PSCR-Tauchens, wie Hyper- und Hypoxie etc. oder auch dem Einatmen von Lauge.

Dieser Teil des Buches dürfte sicherlich auch für nicht Rebreather-Interessierte sehr interessant sein!

Konfiguration

Ein weiterer großer Teil des Buches widmet sich der Konfiguration des PSCR. Wie ist er aufgebaut? Wie verlaufen die Schläuche etc. Hier wird zum Beispiel auch darauf eingegangen, welche Atemregler sich warum für das Tauchen mit einem PSCR eignen. Ebenfalls wird auf den Atemkalk eingegangen.

Der O2-Drop, einer Besonderheit des PSCRs, wird auch in einem eigenen Kapitel behandelt.

Den Abschluss des Buches bilden die Kapitel zu Planung, Risikoanalyse und besonderen Prozeduren.

Fazit?

Ich hatte das Handbuch PSCR-Tauchen * sehr schnell durchgelesen. Es ist sehr flüssig und verständlich geschrieben. Ich habe außer ein paar angelesenen Grundkenntnissen, keine Erfahrung mit Rebreathern. Daher enthielt das Buch für mich sehr viele neue Informationen. Wie es sich mit einem erfahrenen Kreislaufgeräte-Taucher verhält kann ich hier leider nicht beurteilen. Aber ich denke, dass das ein oder andere Kapitel (z.B. Medizin, Konfiguration oder Kalk) sicherlich auch für Kenner interessant ist.

Über eine Kleinigkeit bin ich beim Lesen gestolpert: Das Medizinkapitel wirkt etwas planlos in das Buch integriert. Dies macht dem Inhalt zwar keinen Abbruch, aber im ersten Moment war ich ein bisschen irritiert, da es ein wenig “reingeklatscht” wirkt.

Das Buch ist ein Fachbuch und daher auch mit € 32,00 nicht wirklich günstig. Meiner Meinung nach ist der Preis aber gerechtfertigt. Man erhält ein gutes, übersichtliches Buch, das das Thema PSCR ausführlich behandelt. Wie die beiden Autoren aber mehrfach anmerken: Es wir keinen Kurs ersetzen können.

Meine Empfehlung: Bei Interesse an diesem Thema, kaufen!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*