Tipps für Taucher

Tipps rund um das Thema "Tauchen"

Naht am Trockentauchanzug nachkleben

| 10 Kommentare

Ein Loch in der Verklebung der Naht eines Trockentauchanzuges

Wie der Name “Trockentauchanzug” schon sagt, sind dies Anzüge, die beim Tauchen innen trocken bleiben. Das ist auch meistens der Fall, allerdings kann es auch vorkommen, dass ein Trockentauchanzug einmal mit – mehr oder weniger – Wasser voll läuft. Der Anzug hat ein paar Schwachstellen, an denen Wasser eintreten kann. Sei es auf Grund fehlender Wartung und Pflege, oder wegen eines Defekts.

Dieser Artikel beschäftigt sich damit, defekte Nähte neu zu verkleben und sie somit wieder abzudichten.

Hinweis: Links, die mit einem * versehen sind, sind Partnerlinks. Solltet Ihr diese anklicken, werdet Ihr auf die Website von amazon weiter geleitet. Solltet Ihr dort einen Einkauf tätigen, erhalte ich eine Provision dafür.

Bei Trockentauchanzügen gibt es mehrere Möglichkeiten, wie die Nähte von Herstellerseite abgedichtet werden: Entweder die Nähte werden direkt mit einem Dichtmittel überklebt (z.B. AquaSure) oder es wird noch eine zusätzlicher Streifen Gewebe aufgeklebt. Dieser Artikel geht hierbei auf die Nähte ein, die nur mit einem Kleber gedichtet wurden.

Schritt 1: Das Loch finden

Bevor Ihr mit der Reparatur beginnen könnt, müsst Ihr erst einmal das Loch finden. Da wir uns mit diesem Thema schon einmal beschäftigt haben, möchte ich Euch den folgenden Artikel nahelegen: Loch im Trockentauchanzug finden.


Werbung

Schritt 2: Der Kleber

Aquasure zum Versiegeln der Nähte

Nehmen wir an, Ihr habt entdeckt, dass eine der Nähte undicht ist, da sich der Kleber gelöst hat, oder ein Teil davon abgerissen ist (siehe hierzu auch Bild oben).

Zum Abdichten bietet sich hier der Kleber McNett AquaSure * an. Aquasure ist kein Kleber im eigentlichen Sinn: Sprich Ihr könnt keine zwei Teile damit verbinden. Aquasure dichtet nur ab. In den USA wird es daher auch als Aqua Seal – Versiegelung gegen Wasser – verkauft.

Schritt 3: Aquasure auftragen

Aquasure auf die defekte Stelle auftragen

Nachdem Ihr das Loch gefunden habt, müsst Ihr die Stelle erst einmal grob reinigen.

Anschließend gebt Ihr ein wenig des Aquasure auf die Stelle.

Lieber am Anfang etwas weniger, da wir eh mehrere Schichten auftragen werden. Aquasure wird recht hart, wenn es trocken wird. Das heißt die Stelle ist nicht mehr ganz so elastisch – daher beschränkt den Einsatz des Kleber auf so wenig wie möglich.

Schritt 4: Aquasure gut verstreichen

Das Aquasure mit einem Pinsel verteilen

Wichtig ist nun, dass Ihr das Aquasure mit einem Pinsel gleichmäßig auf der betroffenen Stelle verteilt. Der Kleber sollte so dünn als möglich verteilt werden.

Sobald der Kleber einigermaßen trocken ist, könnt Ihr die zweite und dritte Schicht auftragen. Ebenfalls wieder mit dem Pinsel gleichmäßig verteilen und antrocknen lassen.


Werbung

Ergebnis

Als Endergebnis ist das Loch soweit abgedeckt, dass kein weiteres Wasser in den Anzug eindringt

Als Endergebnis sollte Euer Anzug nun wieder dicht sein. Wie bereits oben beschrieben könnt Ihr das AquaSure * in mehreren Schichten auf die defekte Stelle auftragen. Achtet nur darauf, dass es gut verteilt ist und das Loch komplett umschließt und abdeckt.

Tipp: Viele Hersteller haben eine besondere Garantie auf den Nähten. Bevor Ihr Euch an die Reparatur macht, könnt Ihr hier mal nachfragen.

10 Kommentare

  1. Es sollte unbedingt noch erwähnt werden, die Klebestelle vorher mit Aceton oder ähnlichem Fettfrei zu machen. Ansonsten löst sich die Dichtmasse wieder ziemlich bald.

    Ausserdem gibt es Cotol als “Beschleuniger” für das Aquasure (bei anderen Dichtmitteln sicherlich ähnliches). Damit lässt sich die Trockenzeit auf wenige Minuten reduzieren. Ansonsten wäre z.B. bei Aquasure eine Trockenzeit von 24 Std. nötig.

  2. Wie immer hier, ein guter und nützlicher Artikel.

    Noch ein Tip für die Trilaminat-Nähte:

    Falls das Leck unter einer überlappenden Naht liegt, hat es sich bewährt, das AquaSure mit etwas Cotol zu verdünnen. Es kriecht dann auch unter die Naht und zieht ins Gewebe ein. Dadurch dichtet es besser ab und die behandelte Stelle trägt nicht so dick auf.

    Ein weiterer Nebeneffekt ist die schnellere Aushärtung durch das Cotol.

    Gruß,
    Frank

  3. Hallo Stefan.
    Danke für den ausführlichen Beitrag. Stehe z. Zt. gerade vor der Herausforderung ein Loch im Ärmelbereich zu lokalisieren und dann zu kleben.
    Frage zur Haltbarkeit resp. Aufbewahrung von Aquasure: Habe mal gehört im Kühlschrank lagern und bei Gebrauch im Wasserbad aufwärmen. Habe dies darum bisher so praktiziert. Er wurde aber trotzdem hart…
    Andere Tipps?

    • Hallo RUM
      ich bewahre Aquasure im Tiefkühler auf. Du musst aber auch schauen dass sich keine Luft in der Tube befindet (vor den zuschrauben etwas drücken).

      vor dem Gebrauch dann im Warmwasserbad aufwärmen.

  4. Hallo, ich würde empfehlen, das Aquasure mit Cotol zu mischen.
    Es wird dünnflüssiger, verläuft dadurch besser und härtet schneller aus.
    Viele Grüße
    Carsten

  5. Meine persönliche Erfahrung mit Aquasure (Aquaseal):

    An meinem Trockentauchanzug habe ich im Laufe der letzten 5 Jahre sicher fast 1 kg Aquasure verarbeitet.
    Überwiegend zur Beseitigung des bekannten „Nahtproblems“, aber auch zum kleben und abdichten von kleinen Löchern.

    Aquasure hat eine honigähnliche Konsistenz. Um es leichter verarbeiten zu können, empfiehlt es sich, die Tube vorm Gebrauch im Wasserbad anzuwärmen.
    Angebrochene Tuben bewahre ich grundsätzlich im Kühlschrank auf, um eine Austrocknung zu verhindern.

    Ein anderes Hilfsmittel, um die Geschmeidigkeit von Aquasure zu erhöhen, ist die Beimischung von Cotol (ebenfalls von McNett erhältlich) im Verhältnis von z.B. 50/50.
    Cotol ist zwar eher dazu gedacht, den Aushärtungsprozess zu beschleunigen, macht aber auch Aquasure so flüssig, daß es sich anschließend sehr gut auftragen läßt.
    Allerdings muss man sich bei der Verarbeitung etwas beeilen. Die Aushärtungszeit beträgt bei diesem Mischungsverhältnis nämlich nur ca. 30 Minuten.
    Unvermischt härtet Aquasure in ca. 24 – 30 Stunde bei normaler Zimmertemperatur und je nach Schichtdicke aus.

    Persönlich ziehe ich die Anwendung mit Aquasure/Cotol vor.
    Ich trage eine Schicht der Mischung auf die zu reparierende Stelle auf und pinsele nach 1 Stunde nochmals eine Schicht unverdünntes Aquasure darüber.
    Um die Haftung zu optimieren, kann man die alte Klebenaht mit Sandpapier (Körnung 80 oder 100) vorsichtig anrauhen, zuerst mit etwas Cotol abwischen und danach Aquasure auftragen.

    Es empfiehlt sich unbedingt, Handschuhe zu tragen. Aquasure klebt sehr stark auf der Haut und auch Cotol kann die Haut reizen.
    Während und nach der Verarbeitung von Cotol sollte der Raum sehr gut gelüftet werden.
    Es ist ein Lösungsmittel, dessen Dämpfe nach Möglichkeit nicht eingeatmet werden sollten wenn man an seinen Gehirnzellen hängt.

    Manche Taucher kleben ihre „pockets“ mit Aquasure an den Anzug. Davon rate ich ab, denn wenn Aquasure nach einigen Wochen hart wird, geht die Flexibilität des Anzuges an dieser Stelle verloren.

    Ein anderer, optisch etwas unattraktiver Nachteil: Aquasure wird mit der Zeit braun, was schmuddelig wirken kann.
    Wen das stört, der dichtet Nähte und repariert Blessuren auf der Innenseite des Anzugs.
    Ohne das anrauhen der Klebenähte (Klebenähte OHNE Gewebeband) wird sich jede neue Schicht Aquasure nach einiger Zeit wieder ablösen.

    Es gibt sicherlich bessere Produkte als Aquasure, wenn es um größere Reparaturen geht. Zum Beispiel einen 2-Komponenten Kleber wie Beaver Aquabond.
    Viking hat auch ein sehr gutes Produkt im Sortiment.
    Für kleine Reparaturen ist jedoch Aquasure die 1. Wahl und erfüllt seinen Zweck sehr gut.

  6. Moin!
    Die angebrochene Tube Aquasure lagere ich im Tiefkühler. So härtet das Zeug nicht aus und ist nach dem Auftauen wieder verwendbar.

  7. Aquasure lässt sich nach meiner Erfahrung auch gut mit Aceton verdünnen. Das ist weniger giftig, als Cotol und härtet nicht so schnell aus, so dass man mehr Zeit zum Arbeiten hat. Die Schicht lässt sich dadurch sehr dünn und sauber auftragen. Angeblich hält Cotol die Klebeschicht auf Dauer elastischer – aber mit Aceton verdünnt in dünner Schicht aufgetragen wird die Naht auch nicht steif. Die erste Schicht mache ich sehr dünnflüssig, damit das Gemisch gut ins Gewebe/Loch eindringt.

  8. Gute Tipps bezüglich des Abdichtens von undichten Nähten. Wenn der Anzug aber schon wie auf dem Bild aussieht, dann würde ich doch lieber gleich einen neuen Anzug kaufen. Sonst hat man kaum ein Loch geschlossen, da läuft woanders schon wieder Wasser in den Anzug. :)

  9. Ich habe mal von dem UW-Fotogr. Pölzer gelesen, der seinen Trocki an Leckstellen
    mit WEICON Aqua-Flex |repariert. ( wird mit einer Kartusche aufgetragen ). Klappt m.E.
    auch gut, aber jetzt habe ich das Problem das Material auf eine versiegelte Stelle,
    wahrscheinlich Aquasure (glänzende glatte Oberfläche ) auftragen zu müssen. Mir wurde verschiedentlich berichtet, das auf Aquasure nicht mehr haftet.
    Ich würde es auch mit aufrauhen u. Aceton vorbehandeln, aber wenn es hervorsehbar keinen Erfolg verspricht, kann ich mir die Mühe auch sparen. Für Tip oder Erfahrung
    wäre ich dankbar.
    toucher

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*